afi.gr

Kunst-Handwerk aus Griechenland

17. März 2012 bis 14. April 2012

Die Handwerksform Hannover freut sich, erstmals in ihrer nahezu 50jährigen Geschichte Kunsthandwerk aus Griechenland in einer eigenen Ausstellung präsentieren zu können. Im März und April sind acht Mitglieder der Gruppe AFI in unseren Räumen zu Gast. Die Idee dazu wurde von der Schmuckkünstlerin Corinna Coutouzi entwickelt, die vor einigen Jahren bereits einmal mit ihren Arbeiten in der Weihnachtsschau vertreten war.

AFI wurde im Frühjahr 1979 in Athen gegründet. Die Gruppe steht für zeitgenössisches griechisches Kunsthandwerk, das unter der Verwendung traditioneller Techniken kreiert wird. Und doch gehen die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler zum Teil weit über das hinaus, was in Deutschland unter „angewandter Kunst“ verstanden wird.

In ihren Anfangsjahren zeigten die Mitglieder von AFI ihre Arbeiten in verschiedenen Galerien. Von 1983 bis 1989 unterhielt die Gruppe ein eigenes kulturelles Zentrum in der Tripodon Straße 25 in der Plaka. Hier wurden Ausstellungen der Mitglieder und Gastkünstlern gezeigt, Vorträge, Seminare und Kurse zu verschiedenen Themen angeboten. Auf Dauer ließ sich das Zentrum, das ohne jede Subventionen auskommen musste, aber nicht finanzieren. In den folgenden Jahren gingen die Mitglieder von AFI daher mit ihren Arbeiten in den griechischen Städten und Regionen auf Tour. 2009 wurde die Ausstellung „Upside Down“ im Benaki Museum in Athen gezeigt. Teile dieser Präsentation sind jetzt erstmals in Deutschland in der Handwerksform Hannover zu sehen.

Es stellen aus:
Judith Allen-Efstathiou
Eva Cheiladaki
Theodora Chorafas
Corinna Coutouzi
Maria Grigoriou
Yiannis Papadopoulos
Inger Carlsson
Despina Pantazopoulou

Ausstellungseröffnung:
Freitag, 16. März 2012, 20 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Ausstellung:
Dr. Sabine Wilp
Leiterin der Handwerksform Hannover

Die Künstlerinnen und Künstler werden bei der Eröffnung anwesend sein.

Die Ausstellung wird unterstützt durch:
THE J.F. COSTOPOULOS FOUNDATION