Alles neu beim Lehrstellenradar

Mit der rundum erneuerten App Lehrstellenradar ist die Suche nach einem Ausbildungsplatz jetzt noch leichter.

Hannover.- (see) Immer mehr Schülerinnen und Schüler nutzen mobile Geräte, um im Internet nach Informationen zu suchen. Das zeigen auch die Nutzerzahlen des Lehrstellenradars, das die Handwerkskammern seit 2015 bundesweit anbieten. Mit der mobilen App für das Handwerk können Jugendliche, Eltern, Lehrer und Berater schnell und unkompliziert an jedem Ort nach freien Lehrstellen und Praktikumsplätzen suchen. Bundesweit nutzen das Lehrstellenradar bereits mehr als 100.000 am Handwerk Interessierte.

Jetzt wurde es Zeit für eine optimierte Version. Die App wurde optisch und funktional von Grund auf neu entwickelt und an aktuelle Standards angeglichen.

Nach dem Download des Lehrstellenradars für iPhones, iPads, Smartphones oder Tablets bekommen die Suchenden jetzt beispielsweise – ohne aktiv zu suchen – automatisch die nächsten Lehrstellen und Praktika in ihrer unmittelbaren Umgebung angezeigt. Die Ergebnisse basieren auf der Ortungsfunktion und werden direkt auf einer Karte dargestellt.

Außerdem werden Suchen automatisch gespeichert und die zuletzt geöffneten Stellen sind erkennbar. Wer möchte kann eine automatische Push-Benachrichtigung aktivieren, so dass die App den Nutzer automatisch informiert, wenn neue, für ihn passende Angebote veröffentlicht wurden. Ebenso wurden die Filtermöglichkeiten verbessert, jetzt können freie Ausbildungsplätze nach Berufen und nach Beginn der Ausbildung gesucht werden.

Auch für die Betriebe gibt es eine neue interessante Funktion. Ab jetzt können sie ihre freien Lehrstellen oder Praktikumsplätze auch über die App direkt in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover einstellen.

Die App „Lehrstellenradar“ steht zum kostenlosen Download im App Store und bei Google play bereit. (09.02.2017)

Hier geht es direkt zur Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover .