Thomas Noltemeyer im Abschlussworkshop der Zukunftswerkstatt
Handwerkskammer Hannover/Lietzau
Thomas Noltemeyer im Abschlussworkshop der Zukunftswerkstatt

Auch mit kleinen Schritten geht es voran!

In der Zukunftswerkstatt hat Thomas Noltemeyer mit seinem Team viel erreicht.

Hannover.- (see) „Mich hat es überrascht, dass die teilnehmenden Betriebe der Zukunftswerkstatt doch mehr oder weniger an sehr ähnlichen Themen arbeiten“, erzählt Thomas Noltemeyer, Inhaber eines handwerklichen Stahl- und Maschinenbaubetriebes  in Barsinghausen bei Hannover.  Er war mit seinem 25-Mann-Unternehmen bei der letzten Zukunftswerkstatt der Handwerkskammer Hannover dabei und hatte genauso, wie viele andere Unternehmer, folgende Themen auf dem Zettel: Die Kommunikation verbessern, die Betriebsabläufe auf den neusten Stand bringen, Verantwortung teilen.

Aber auch bei ähnlichen Problemen findet in der Zukunftswerkstatt jeder Betrieb mit seinem Mitarbeiterteam ganz individuelle Lösungen. „Alle profitieren von den Anregungen, Tipps und unterschiedlichen Ansätze, die in den gemeinsamen Workshops diskutiert werden“, erläutert Benita von Steinaecker, die die Zukunftswerkstatt der Handwerkskammer Hannover organisiert.

„Am Ende war uns zunächst nicht klar, was wir alles erreicht haben“, so Noltemeyer, aber im Abschlussworkshop, als das Team seine „Zukunftswerkstatt-Story“ erzählte, wurde deutlich, „dass wir viel angestoßen haben“. „Wir konnten die Transparenz und Kommunikation massiv verbessern, was unserer Teamarbeit sehr gut getan hat“, ergänzt Werkstattleiter Robin Pagel, der auch in der Zukunftswerkstatt mitgearbeitet hat. „Die größte Errungenschaft sind allerdings die neu eingeführten individuellen Mitarbeitergespräche. Hier gab es bereits sehr viele positive Überraschungen, die in neue Weiterbildungsangebote für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeflossen sind. Für alle ein gutes Ergebnis.“

Ansprechpartnerin:

Benita von Steinaecker
Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)

Tel. (0 51 31) 70 07 - 7 98
Fax (0 51 31) 70 07 - 2 80
b.vonsteinaecker--at--fbz-garbsen.de



Der nächste Durchgang der Zukunftswerkstatt startet im November.

Es sind noch wenige Plätze frei. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.