Auf dem Weg zur Spitze: 42 neue Betriebswirte (HWK)

Hannover, 20. Februar 2013.- Am Dienstag überreichte der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Walter Heitmüller, im Rahmen einer kleinen Feierstunde 42 frischgebackenen Betriebswirtinnen und Betriebswirten (HWK) die Urkunden. Die Absolventen - 33 Männer und neun Frauen - haben den Studiengang der Akademie des Handwerks der Handwerkskammer Hannover erfolgreich abgeschlossen.

In seiner Rede wies Präsident Heitmüller darauf hin, dass die Stichworte Bildung und Weiterbildung auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor von entscheidender Wichtigkeit sind. Damit Deutschlands Wirtschaft konkurrenzfähig bleibe, sei jeder einzelne gefordert, sich kontinuierlich weiter zu qualifizieren. So bieten die Meisterprüfung und die Qualifikation zum Betriebswirt (HWK) die Gewähr dafür, dass die Betriebe auf einer wirtschaftlich soliden Grundlage stehen, dass die enorm hohe Ausbildungsleistung des Handwerks erhalten bleibt und dass der Kunde sich auf eine solide Handwerksleistung verlassen kann.

Der eigens für das Handwerk entwickelte Studiengang „Betriebswirt (HWK)“ vermittelt in 500 Unterrichtsstunden praxisbezogene Kenntnisse in den Schwerpunktthemenbereichen Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Personalwirtschaft und Recht. Zielgruppe des Studiengangs sind Fach- und Führungskräfte aus dem gesamten Handwerk, die zusätzliche Managementkenntnisse erwerben wollen, um so den Erfolg ihrer Unternehmen langfristig sichern zu können. Dass der handwerkliche Führungskräftenachwuchs an dieser Möglichkeit einer formalen Höherqualifizierung besonders interessiert ist, beweisen die seit Jahren steigenden Teilnehmerzahlen.

Zwei Absolventen bestanden die Prüfung mit „sehr gut“: Friseurmeisterin Kirstin Hepp und Kfz-Technikermeister Alexander Ruhl (siehe Foto).

Am 04. März 2013 beginnt übrigens der nächste Studiengang zum Betriebswirt (HWK). In dem Vollzeitkurs sind noch einige Plätze frei. Interessenten sollten sich möglichst rasch in der Akademie des Handwerks melden.

Kontakt:
Türkan Ilkme