Fotolia_56715682_L, schueler, schüler, jugendliche, ausbildung, lehrstellenbörse, lehrstellenboerse, für bewerber
Christian Schwier - Fotolia.com

Betriebe gesucht

Im Projekt Digitale Lernallianzen kommen Sie mit leistungsstarken, technikbegeisterten Jugendlichen zusammen.

Hannover.- (see) Das Thema Nachwuchsgewinnung im Handwerk wird auch im Jahr 2019 ein Dauerbrenner bleiben. Handwerksbetriebe freuen sich über leistungsstarke Bewerberinnen und Bewerber für ihre Ausbildungsplätze und Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe wissen oft nicht genug über die interessanten beruflichen Alternativen zu einem Studium. Daher haben sich in der Region Hannover nun starke Partner zusammen getan, um ein Pilotprojekt auf die Beine zu stellen, das junge Menschen bei der Berufswahl und Betriebe bei der frühzeitigen Nachwuchsgewinnung unterstützt.

Die Region Hannover und die Bundesagentur für Arbeit fördert die Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH als Koordinatorin dieses Vorhabens, damit die Idee der digitalen Lernallianzen mit der Handwerkskammer Hannover, der IHK Hannover-Hildesheim und der Einfach genial gGmbH umgesetzt werden kann. Zwei Jahre lang werden diese Partner an vier Schulen die Berufsorientierung in den 11. Klassen intensivieren, in dem sie Schülerinnen und Schüler mit rund 30 Ausbildungsbetrieben in Kontakt bringt.

Betriebe werden mit Schülerinnen und Schülern zusammengebracht

Die Idee, die dahinter steckt, ist genial einfach. Über das Thema Digitalisierung werden Schülerinnen bzw. Schüler und Betriebe zusammengebracht. Ausbildungsbetriebe aus Handwerk, Industrie und Handel erarbeiten mit Hilfe der Einfach genial gGmbH eine, auf ihr Unternehmen zugeschnittene Aufgabenstellung für Schülerinnen und Schüler eines 11. Jahrgangs im Bereich Digitalisierung. Das kann beispielsweise sein: Wie können wir digital mehr junge Leute für unsere Lehrstellen gewinnen? Wie nutzen wir als Ausbildungsbetrieb die sozialen Medien? Die Entwicklung einer Erklär-App für die Bedienung einer Maschine oder eine Idee für neue digitale Verkaufswege für ein Produkt.

Diese Aufgaben werden jeweils von einer kleinen Schülergruppe in einer 2-monatigen Praxisphase bearbeitet und die Lösung im Anschluss im Unternehmen präsentiert. Bei dieser Gelegenheit können die Betriebe die Chance nutzen, den Schülern die Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung in ihrem Unternehmen und konkrete Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk wie auch im eigenen Betrieb aufzuzeigen. Möglich ist auch, dass die Unternehmensvertreter an einer Schulmesse teilnehmen, in der alle Ergebnisse dem gesamten 11. Jahrgang vorgestellt werden. (07.01.2019)

Sie haben Lust mitzumachen?

Sie haben als Ausbildungsbetrieb Lust, bei dem Projekt mitzumachen und damit unmittelbar mit leistungsstarken, technikinteressierten Jugendlichen in Kontakt zu kommen? Dann wenden Sie sich an Jana Wäsche.

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Informationsblatt.
   

Ansprechpartnerin:

Jana Wäsche
Projektmitarbeiterin

Tel. (0 51 31) 70 07 - 7 69
Fax (0 51 31) 70 07 - 7 50
j.waesche--at--hwk-psg.de

Weitere Infos