fluechtling, flüchtling, ihafa, projekt, azf
Oßwald

BOF - Berufsorientierung für Flüchtlinge startet wieder durch

Das Team IHAFA steht in den Startlöchern für die neue Maßnahme zur Berufsorientierung, die Ende August 2018 beginnen soll. Die Anmeldungen laufen.

Hannover.- Für 17 Wochen erkunden die Teilnehmenden handwerkliche Berufsbilder, erproben ihr Geschick und lernen Fachbegriffe anhand von Projekten in den Werkstätten. Ergänzt wird das Werkstattprogramm durch einen strukturierten Deutschunterricht und eine Auffrischung in Mathematik und Physik zur Vorbereitung auf die Berufsschule. Ein vierwöchiges Praktikum vermittelt Einblicke in die berufliche Realität in Ausbildungsbetrieben. Die erfahrenen Ausbilder und Integrationsberater/Innen der Handwerkskammer begleiten und qualifizieren die Geflüchteten auf ihrem individuellen Weg zu einer Ausbildung im Handwerk. (23.07.2018)

BOF ist die Chance auf dem Campus Handwerk vier Monate in Vollzeit mit Profis vom Fach an seiner Zukunft zu arbeiten. Ein Anruf genügt – die Integrationsberater/Innen vereinbaren gerne einen Gesprächstermin:

Torsten Beez
Berater für Integrationsprozesse im Projekt "Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber (IHAFA)"

Tel. (0 51 31) 70 07 - 772
Fax (0 51 31) 70 07 - 280
t.beez--at--fbz-garbsen.de

Julia Yilmaz
Beraterin für Integrationsprozesse im Projekt "Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber (IHAFA)"

Tel. (0 51 31) 70 07 - 682
Fax (0 51 31) 70 07 - 280
j.yilmaz--at--fbz-garbsen.de

Nähere Informationen erhalten Sie hier: