3_1 bundessiegerehrung
ZDH

Bundessiegerehrung 2018

Die beste Bestattungsfachkraft und der beste Zerspanungsmechaniker kommen aus dem Kammerbezirk Hannover.

 

Hannover, 03. Dezember 2018.- Beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks haben Adriana Hesse und Sascha Gellert aus dem Kammerbezirk Hannover alle Konkurrenten hinter sich gelassen. Die Bestattungsfachkraft aus Hannover und der Zerspanungsmechaniker aus Laatzen konnten den Bundeswettbewerb 2018 für sich entscheiden. Sie sind damit in ihrem Beruf die Besten in ganz Deutschland. Die beiden Spitzenhandwerker standen bei der Bundessiegerehrung in Berlin ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Bestattungsfachkraft Adriana Hesse

„Kein Tag ist wie der andere, man weiß morgens nie was einen erwartet“, meint Adriana Hesse. Das mache den Reiz ihres Handwerks aus. Als Bestattungsfachkraft begleitet sie die Hinterbliebenen vom ersten Informationsgespräch bis nach der Beisetzung. Die Vorbereitung Verstorbener stellt samt der Vorbereitung des Sarges und des Grabes den klassisch handwerklichen Teil des Berufes dar. Außerdem kümmert sich die Bestatterin um die Abwicklung von Formalitäten und um die Dekoration und Organisation der Trauerfeier. „Es ist einfach ein sehr vielseitiger Beruf“, sagt die Bundessiegerin, die bei Wiese Bestattungen KG in Hannover ihre Ausbildung abgeschlossen hat. Sie habe durch Praktikum und Beruf gelernt, dass der Tod kein Thema sei, vor dem man Angst haben müsse.

Zerspanungsmechaniker Sascha Gellert

Nach einem einwöchigen Praktikum bei der Uhe GmbH Feinmechanik in Hemmingen entschied sich Sascha Gellert für die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker. „Das Spannende an meinem Beruf ist die Arbeit an den modernen CNC-Maschinen“, so der Bundessieger. Mit computergestützten Hightech-Verfahren dreht, fräst und schleift er Präzisions-Bauteile aus unterschiedlichen Werkstoffen. „Diese Arbeiten sind für mich besonders faszinierend.“ Seine Leidenschaft zum Beruf zeigt auch sein erfolgreiches Abschneiden im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Für die Zukunft hat sich Gellert vorgenommen unterschiedliche berufliche Erfahrungen zu sammeln, um fachlich am Ball zu bleiben.

Der Leistungswettbewerb der Handwerksjugend wird seit mehr als 65 Jahren durchgeführt. Zur Teilnahme berechtigt sind diejenigen Junghandwerkerinnen und Junghandwerker, die ihre Gesellenprüfung mit überdurchschnittlich guten Noten abgelegt und zum Zeitpunkt der Gesellenprüfung das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.

Bundessieger im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks

I. Bundesieger*in

Bestattungsfachkraft Adriana Hesse, Hannover
Wiese Bestattungen KG, Hannover

Zerspanungsmechaniker Sascha Gellert, Laatzen
Uhe GmbH Feinmechanik, Hemmingen

II. Bundesieger*in

Sattlerin, FR: Reitsportsattlerei Stefanie Unterweger, Ehrenburg
Melanie Schierholz, Stuhr

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer Lukas Bender, Wedemark
Abraham Industrie-Isolierungen GmbH, Langenhagen

III. Bundesieger

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, SP: Bäckerei Ramon Schulenberg, Scharme
Orlamünde KG, Schwarme

 

Mehr Bilder von der Bundessiegerehrung hier.

Ansprechpartnerinnen für die Medien:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de

Christine Seeger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Tel. (05 11) 3 48 59 - 15
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
seeger--at--hwk-hannover.de