Cybrain - Fotolia.com

Deutsche Geschäftspartner gesucht

Hannover.- (see) Vom 24. bis 26. Januar 2018 führt die Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer (AHK debelux) im Rahmen des Markterschließungsprogrammes für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine Geschäftsanbahnungsreise nach Belgien durch. Das Angebot richtet sich an handwerkliche und industrielle Hersteller von Neubauten, Raumerweiterungen und Ausbauten auf Basis vorgefertigter Bauelemente aus Holz. Ziel der Reise ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte zu unterstützen.

Das Interesse am Holzrahmenbau nimmt in Belgien immer mehr zu, denn Bauherren, Architekten und Projektentwickler suchen nach Alternativen zur herkömmlichen Bauweise. Besonders die technisch-ökonomischen Vorteile des Holzrahmenbaus machen den Werkstoff attraktiv.

Sowohl das deutsche Handwerk als auch die deutschen Fachkräfte genießen in Belgien einen ausgezeichneten Ruf für ihre qualitativ hochwertige, pünktliche und vertragsgemäße Auftragsausführung.  Somit haben gerade kleinere und mittlere deutsche Unternehmen auf dem benachbarten belgischen Markt sehr gute Chancen.

Geplant sind Geschäftsgespräche mit potenziellen Kooperationspartnern, Kunden und Branchenexperten sowie eine Zielmarktanalyse für alle Teilnehmer, die insbesondere die Branche detailliert darstellt, deren Entwicklungspotenzial aufzeigt, wichtige Vertriebsinformationen zusammenfasst und die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen für Geschäfte auf dem belgischen Markt erläutert. (01.11.2017)

Kontakt:

Dr. Merret Vogt
Sachbearbeiterin

Tel. (05 11) 3 48 59 - 14
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
m.vogt--at--hwk-hannover.de