Die CO2-Werkstatt

Klimaschutz praktizieren – Wissen optimieren

Auszubildenden ein Nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln, das hat sich das Projekt „CO2-Werkstatt“ vorgenommen. Angehende Anlagenmechaniker/innen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik werden praxisorientiert an Möglichkeiten des Klimaschutzes herangeführt. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden, technische Lösungen zur CO2-Reduktion und

effizientere Energienutzung kompetent umzusetzen. Ein besonderer Fokus liegt hier auf der engen Abstimmung zwischen Überbetrieblicher Ausbildung und Berufsschule. Die Auszubildenden werden motiviert, über Energiesparpotenziale in ihrem Berufsfeld nachzudenken und Ideen zu entwickeln, die dann aufgegriffen und im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung bei der Handwerkskammer umgesetzt werden. Dort wird z.B. ein „CO2-Baukasten“ entwickelt, mit dem das Thema Klimaschutz stärker im Lehrplan verankert wird. 

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Kooperationsprojekt der seeconsult GmbH, der Handwerkskammer Hannover, der hannoverschen Berufsschule Bau und des Heinz-Piest-Instituts für Handwerkstechnik im Juli 2010 als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Aktionen, die die Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen.

Die Firma seeconsult GmbH koordiniert als Projektleitung dieses innovative Projekt und führt die Projektbeteiligten zusammen.

Möglich wird die „CO2-Werkstatt“ durch die finanzielle Unterstützung der Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Die Ergebnisse des Projektes finden Sie zusammengefasst hier im Handbuch CO2-Werkstatt .

Berufsbildende Schulen 3:
Uwe Wellmann, Tel. 0511-22068-0, E-Mail: bbs3@region-hannover.de, www.bbs3-hannover.de

seeconsult GmbH:
Gisela Lamkowsky, Tel. 0541 977 8851, E-Mail: info@seecon.org, www.seeconsult.org

Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik:
Hans-Peter Wendorf  Tel. 0511 70155-0, E-Mail: info@hpi-hannover.de, www.hpi-hannover.de

Weiterführende Informationen:
www.dbu.de

DBU_logoCO2_logobbs3_logoHeinz-Piest-Institut für HandwerkstechnikTechnologie-Transfer-Netzwerk

Benita von Steinaecker

Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)

Seeweg 4
30827 Garbsen
Tel. (0 51 31) 70 07 - 7 98
Fax (0 51 31) 70 07 - 2 80
b.vonsteinaecker--at--fbz-garbsen.de