Sie wollen jungen Menschen Ihren Beruf näher bringen? Dann machen Sie mit!
Adobe Stock

Digitale Lernallianzen

Für den nächsten Durchlauf werden noch Betriebe gesucht!

Hannover.- (ak) Das Thema Nachwuchsgewinnung im Handwerk ist ein Dauerbrenner. Deshalb fördert die Region Hannover und die Bundesagentur für Arbeit das Projekt "Digitale Lernallianzen", dass die Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH zusammen mit der IHK Hannover-Hildesheim und der Einfach genial gGmbH durchführt. Im Interview mit Projektleiterin Jana Wäsche erfahren Sie dazu mehr.

Worum geht es in dem Projekt "Digitale Lernallianzen"?

Jana Sieke: Es geht um eine Zusammenarbeit von Schülern und Unternehmen zum Thema Digitalisierung. Schülergruppen aus 11. Klassen bearbeiten und lösen Aufgaben, die Betriebsvertreter*innen für ihren Digitalisierungsprozess im Unternehmen entwickeln. Die Schüler*innen erhalten so einen Einblick in Unternehmen, arbeiten an einer realen Problemstellung mit und bringen ihre Ideen ein. Der Betrieb erhält dadurch Anregungen und Impulse, die er direkt umsetzen kann.

Welche Vorteile hat die Teilnahme für mich?

Zentraler Punkt ist das Schülerergebnis. Die Unternehmen bekommen durch den "jugendlichen Blick" spannende Impulse und Antworten auf ihre Fragen. Dies kann insbesondere bei der eigenen Nachwuchssuche hilfreich sein. Auf Fragen, wie man Jugendliche in sozialen Medien erreichen kann, ob sich ein Unternehmen attraktiv auf der eigenen Homepage präsentiert oder wie eine moderne Kundenfiliale aussehen muss, damit sich Jugendliche dort wohlfühlen, gab es teils überraschende Antworten und Konzepte. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren die erarbeiteten Ergebnisse direkt im Betrieb. Dieser Tag ist eine tolle Gelegenheit, Einblicke in den eigenen Betrieb zu geben und konkrete Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten aufzuzeigen.

Was erwartet die teilnehmenden Betriebe?

In einem eintägigen Workshop bei der Einfach Genial gGmbH in Langenhagen entwickeln Unternehmen eine Aufgabenstellung für eine Schülergruppe. In der anschließenden Praxisphase (ca. zwei Monate) bearbeiten die Jugendlichen diese Aufgabe. In dieser Phase nehmen die Jugendlichen per E-Mail oder telefonisch Kontakt zu den Unternehmen auf, um Fragen zu stellen und ihre Zwischenergebnisse zu besprechen. Am anschließenden Praxistag im Unternehmen präsentieren die Jugendlichen ihre Ergebnisse und lernen das Unternehmen und weitergehend die dazugehörigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten kennen. Den gesamten Prozess abrundend präsentieren die Jugendlichen dann ihren Mitschülern ihre Ergebnisse und die dazugehörigen Aufgaben. Zu dieser Art "Schulmesse" sind alle Unternehmen herzlich eingeladen.

Wie geht es nach dem Projekt weiter?

Die Umsetzung in der Praxis hängt von der Aufgabenstellung und den Ergebnissen ab. Im ersten Durchlauf hat es tolle Ideen und Ergebnisse der Schülergruppen gegeben, die direkt in die Praxis übertragen werden konnten, zum Beispiel Ideen für die Gestaltung und für Inhalte von Social-Media-Kanälen.

Wann ist der nächste Durchlauf?

In diesem Jahr gibt es noch einen Durchlauf von September bis Januar. Die Workshops für Unternehmen finden am 09.09.19 oder am 12.09.19 statt.

Kann ich mich dafür noch bewerben?

Es sind noch Plätze frei. Wir freuen uns über jeden Betrieb - aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen - der an den Digitalen Lernallianzen teilnehmen möchte.

Drei Fragen an...

Insgesamt haben 19 Unternehmen, davon elf Handwerksbetriebe, am ersten Projektdurchlauf teilgenommen. Darunter Eghlima Wehrmann von der Konditorei mundus und Bezirksschornsteinfeger aus Hannover Marcus Otto. Wir haben nachgefragt, welche Vorteile die Teilnahme mit sich bringt:



Ansprechpartnerin:

Jana Sieke
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (0 51 31) 70 07 - 769
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
sieke--at--hwk-psg.de

 Sie wollen am nächsten Durchlauf teilnehmen? Auf der Informationsveranstaltung am 29.08.2019 erfahren Sie alles zum Projekt. Den Termin finden Sie hier



Hier gibt es mehr Infos: