3_1 betriebswirt
Adobe Stock

Einloggen und loslegen: Der geprüfte Betriebswirt (HwO)

Einfach und bequem von zu Hause aus weiterbilden.

Hannover.- (ak) "Ich muss zugeben, anfangs war ich doch etwas skeptisch als ich von dem virtuellen Klassenzimmer gehört habe", erzählt Marlene Schulz und meint damit das Fortbildungsstudium des geprüften Betriebswirtes (HwO). Dort werden die Inhalte hauptsächlich online vermittelt. Inzwischen hat sie das virtuelle Lernen aber richtig lieb gewonnen: "Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, kann ich mich entspannt auf die Couch setzen, mich in das virtuelle Klassenzimmer einloggen und an den Online-Kursen teilnehmen. Besser geht’s nicht."

Mix aus Online-Kursen und Präsenzunterricht

Der Präsenzunterricht fällt dabei nicht weg. Das Stichwort hier: Blended learning. "Wir bieten einen Mix aus Online-Kursen und Präsenzunterricht an. Im realen Unterricht wird das Wissen dann nochmal vertieft", erklärt Matthias Mölle, Leiter der Akademie des Handwerks. Etwa vier bis fünf Mal im Jahr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Samstag. Dann stehen die Themen Unternehmensstrategie, Unternehmensführung, Personalmanagement und Innovationsmanagement auf dem Lehrplan. Alle Teile bauen aufeinander auf. Am Ende steht jeweils eine schriftliche Prüfung. "In der Prüfungsphase schließen sich die Leute aus meinem Kurs oft in kleinen Lerngruppen zusammen", sagt Marlene Schulz. Das Persönliche geht trotz der vielen Online-Kurse also nicht verloren. "Wir sehen uns zwischendurch immer mal wieder und machen auch Grillfeste zwischen den jeweiligen Prüfungsphasen. Das soziale Miteinander kommt nicht zu kurz", erzählt Mölle.

Mit Disziplin zum Erfolg

Am Ende des Studiums schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann eine Abschlussarbeit. Bis dahin loggt sich Marlene Schulz, die im Oktober 2018 gestartet hat, aber erstmal wieder in ihr virtuelles Klassenzimmer ein. Insgesamt zwei Jahre verbringt sie damit, sich zur Betriebswirtin auszubilden. Ihre größte Herausforderung: "Manchmal ist es sehr schwer, sich nach einem langen Arbeitstag hinzusetzen und am Online-Kurs teilzunehmen. Man braucht viel Disziplin."

Wer mehr erfahren will, kann sich auf den kommenden Informationsabenden, am 01. August sowie am 26. September 2019 , über den Studiengang informieren. Der nächste Durchlauf beginnt bereits im Oktober dieses Jahres. Das Studienangebot richtet sich an Betriebsinhaberinnen und -inhaber, an Meisterinnen und Meister, an Führungskräfte, Nachwuchsführungskräfte sowie Fachwirte und Fachwirtinnen im Handwerk. (30.07.2019)

Kontakt:

Julia Emmert
Sachbearbeiterin / Kundenberaterin

Tel. (0 51 31) 70 07 - 371
Fax (0 51 31) 70 07 - 370
j.emmert--at--fbz-garbsen.de



Weitere Informationen zu dem Fortbildungsstudium finden Sie hier:



Übrigens: Sie können sich während des Fortbildungsstudiums durch die Agentur für Arbeit (AFA), die NBank (AFBG, Meister-BAföG) fördern lassen. Gern beraten wir Sie dazu zu allen Fragen.