Digitale Lernallianzen
Handwerkskammer Hannover/Beckers
Kreativübung für Schüler in den Workshops der Digitalen Lernallianzen

Elftklässer lösen anspruchsvolle Aufgaben für Betriebe

Im Rahmen des Projektes Digitale Lernallianzen fanden jetzt Schülerworkshops in den Landkreisen Nienburg und Diepholz statt.

Garbsen.- (cb) Das innovative Azubimarketing- und Berufsorientierungsprojekt ist erfolgreich gestartet. 48 Betriebe machen beim Auftakt der Digitalen Lernallianzen in den Landkreisen Nienburg und Diepholz mit. Für diese und weitere Unternehmen gibt es eine Fortsetzung im nächsten Schuljahr.

Aus- und Fortbildung digital, ein Nachrichtenformat für junge Leute oder die Optimierung einer Fleischer-App: die teilnehmenden Betriebe haben sich vielfältige Aufgaben für die Teams des Johann-Beckmann-Gymnasiums (Hoya) und des Marion-Dönhoff-Gymnasiums (Nienburg) sowie der Graf-Friedrich-Schule (Diepholz) und der KGS Leeste ausgedacht.  Erarbeitet wurden diese in digitalen Workshops mit den Mitarbeiterinnen der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH (PSG) und der Einfach Genial gGmbH.

Jetzt sind die Elftklässer an der Reihe: Was verbinden sie mit Ausbildung oder Studium? Welche Berufswünsche haben sie zwei Jahre vor dem Abitur? Die Palette reicht von der Ausbildung zur Tischlerin bis hin zum Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. Mittags sind Vertreter und Vertreterinnen der Betriebe für eine halbe Stunde beim ebenfalls digitalen Schülerworkshop zu Gast, beantworten Fragen und tauschen sich über erste Ideen zur Aufgabe aus.

„Die haben sich super vorbereitet“, lobt Iris Vehrenkamp vom gleichnamigen Malerbetrieb das erste Gespräch mit ihrem Team. Das wird in den kommenden Wochen im Berufsorientierungs- oder Politikunterricht einen Imagefilm für den betrieblichen Instagram-Account und die Homepage entwickeln. Am Praxistag stellen die Jugendlichen das Ergebnis ihrer Auftraggeberin und weiteren Betriebsmitarbeitern vor, wenn möglich in Präsenz. Dann bekommen die Jugendlichen noch einmal einen authentischen Einblick in den Betrieb und das Berufsfeld. 



Über das Projekt

Die „Digitalen Lernallianzen“ finden nach drei erfolgreichen Durchgängen in der Region Hannover jetzt auch in den Landkreisen Nienburg und Diepholz statt. Hier wird das Projekt über die Fachkräftebündnisse aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (EFS) und der Agentur für Arbeit Nienburg bzw. Diepholz gefördert. Für Rückfragen steht Projektleiterin Jana Sieke (s.u.) zur Verfügung.

 

Über die Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH (PSG)

Die PSG ist eine hundertprozentige Tochter der Handwerkskammer Hannover. 2002 gegründet plant und realisiert die PSG Entwicklungs-, Beratungs- und Qualifizierungsleistungen zugunsten von Handwerksbetrieben und deren Mitarbeiter*innen. Außerdem betreibt die PSG das 2009 errichtete Tagungszentrum der Handwerkskammer Hannover und sorgt für Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen in der überbetrieblichen Ausbildung. Geschäftsführer sind Peter Karst, zugleich Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hannover, und Dipl.-Hdl. Joachim Hoffmeyer.

Ansprechpartnerin:

Jana Sieke
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (01573) 83 09 598
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
sieke--at--hwk-psg.de



Interesse an der Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern?
Dann bewerben Sie sich hier für den zweiten Durchgang der Digitalen Lernallianzen.