Es sind noch viele Lehrstellen frei!

Berlin/Hannover, 11. Juni 2012.- Im deutschen Handwerk sind 2012 bereits mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen worden als in den vergangenen Jahren. Gleichzeitig stehen aber auch noch mehr freie Ausbildungsplätze zur Verfügung. 44.091 eingetragene neue Ausbildungsverträge zum Stichtag 31. Mai – das bedeutet ein Plus von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (West: plus 5,3 Prozent, Ost plus 1,9 Prozent).

"Die Betriebe ziehen alle Register beim Werben um den Nachwuchs. Mit Erfolg, wie die aktuellen Zahlen zeigen. Das Handwerk bietet aber auch in den kommenden Wochen noch ausreichend freie Lehrstellen in allen Berufsfeldern", bilanziert ZDH-Präsident Otto Kentzler.

Von A wie Anlagenbauer SHK bis Z wie Zimmerer - die Ausbildungsplatzbörsen der Handwerkskammern im Bundesgebiet bieten noch mehrere hundert Ausbildungsplätze an.

Im Handwerkskammerbezirk Hannover sind noch mehr als 400 Lehrstellen frei. Vor allem Kraftfahrzeugmechatroniker (40 Stellen), Elektroniker (32 Stellen) und Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk (25 und 24 Stellen) werden noch gesucht. 

Walter Heitmüller, Präsident der Handwerkskammer Hannover, beobachtet die Entwicklung mit Sorge: "Viele kleinere Betriebe, die jahrzehntelang das Rückgrat der Ausbildung bildeten, haben Probleme, Auszubildende zu finden. Sie kämpfen jetzt um Nachwuchs." Für die Jugendlichen habe dies allerdings auch positive Aspekte. Sie hätten mehr Chancen denn je, eine Lehrstelle zu finden, auch in ihren den Wunschberufen.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Dr. Sabine Wilp