meister, tischler, holz, maschine, mann, chef, grüner, existenzgründung, betrieb
www.argum.com

Förderung für Gründer und Übernehmer

Hannover.- (see) „Es ist eine denkbar gute Zeit sich selbständig zu machen“, betont Wolfgang Frieden, Gründungsberater der Handwerkskammer Hannover. Die wirtschaftliche Lage sei nach wie vor hervorragend und gleichzeitig gebe es eine Reihe an Förderungen, die es Existenzgründerinnen und Existenzgründern sowie Übernehmerinnen und Übernehmer erleichterten, sich auf die eigenen Beine zu stellen.

Seit kurzem gibt es in Niedersachsen die Meistergründungsprämie für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des Handwerks. Damit können junge Meisterinnen oder Meister, die einen Betrieb gründen oder übernehmen, 10.000 Euro Zuschuss erhalten, wenn sie einen unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz schaffen, das gilt auch für Auszubildende.

„Hier gilt es jedoch zu beachten, dass die Antragsteller bereits im Vollerwerb selbständig sein, also die Gewerbeanmeldung in der Tasche haben müssen, bevor sie den Antrag stellen“, erläutert Frieden. Außerdem müsse es sich um neue Beschäftigte handeln, die in Vollzeit und unbefristet eingestellt werde. Der Vorteil: Innerhalb der ersten zwei Jahre der Selbständigkeit könne die Prämie – auch rückwirkend - beantragt werden.

MikroStarter und Digitalbonus

Außerdem seien der MikroSTARTer und der Digitalbonus interessant für gründungswillige Handwerkerinnen und Handwerker. Das MikroSTARTer-Darlehen unterstützt Gründerinnen und Gründer sowie Nachfolgerinnen und Nachfolger von kleinen und mittleren Unternehmen in den ersten fünf Jahren der Geschäftstätigkeit. Der Umfang des Darlehens beträgt bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten, die Darlehenssumme beträgt zwischen 5.000 und 25.000 Euro je Vorhaben.

Darüber hinaus können Neugründerinnen und Nachfolger vom Digitalbonus profitieren. Dieses Programm unterstützt neue wie auch bestehende Betriebe, die ihre Geschäftsprozesse verbessern möchten. Es gibt Zuschüsse von bis zu 50 Prozent (maximal 10.000 Euro) für Investitionen in die Hardware der Informations- und Kommunikationstechnologie oder/und in Software und Softwarelizenzen z.B. für eine Branchensoftware. Ebenso werden Investitionen in die Verbesserung der IT-Sicherheit  gefördert. (03.12.2019)

Ansprechpartner:

Wolfgang Frieden
Betriebsberater

Tel. (05 11) 3 48 59 - 96
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
frieden--at--hwk-hannover.de