24 Projekt-Teilnehmerinnen machen sich fit für die Führung.
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Frauen machen sich fit für eine Führungsposition im Handwerk

Startschuss für das Projekt "Handwerk mit FiF - smart, vernetzt und digital". Ministerin Dr. Carola Reimann überreichte persönlich den Förderbescheid.

Hannover (ak).- "Es gibt viel zu wenig Frauen in Führungspositionen", sagte die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann. Auf der Kick-Off Veranstaltung des Projektes "Handwerk mit FiF – smart, vernetzt und digital" machte sie deutlich: Frauen sind im Handwerk noch deutlich unterrepräsentiert.

Lediglich 20 Prozent der Handwerksbetriebe werden von einer Frau geführt. Und genau das soll sich mit FiF ändern. Das erklärte Ziel: Frauen im Handwerk fit für Führungsaufgaben machen. "Mit dem Projekt sollen die Rahmenbedingungen verbessert werden", erklärte Reimann und übergab den Bewilligungsbescheid für die ESF-Fördermittel in Höhe von 215.000 Euro.

Durch eine intensive Karriereberatung, Vernetzung, Coaching und Mentoring, haben die 24 Projekt-Teilnehmerinnen die Chance ihren Karriereweg im Handwerk neu zu justieren. Eine, die es bereits geschafft hat, ist Silke Böger. "Ich habe keine Sekunde, die ich in dieses Projekt investiert habe, bereut", gab sie den FiF-Frauen der zweiten Projektrunde mit auf dem Weg.

Den offiziellen AnFiF des neuen Durchlaufs übernahm Bibiana Steinhaus. Als erste weibliche Schiedsrichterin der ersten Fußball-Bundesliga weiß sie genau, wie es ist, sich in einer Männerdomäne durchzusetzen: "Sie müssen ihre Komfortzone verlassen, sich ausprobieren und sich mit Menschen messen, von denen sie glauben, dass sie eine Liga höher spielen".

Starke Frauen für ein starkes Handwerk

Im Anschluss an die Kick-Off-Veranstaltung sprach Steinhaus auf der Veranstaltung "Starke Frauen für ein starkes Handwerk". Einmal im Jahr organisiert die Handwerkskammer zusammen mit dem Landesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk eine Plattform, die zum Netzwerken unter Gleichgesinnten einlädt. "Starke Frauen inspirieren mich", so Steinhaus. Als Keynote-Speakerin erzählte sie von ihren Erfahrungen, sich als Schiedsrichterin im Fußball durchzusetzen und gab Tipps für die Karriere.



Bilder von der Kick-Off-Veranstaltung finden Sie hier:



Ein Video zu FiF finden Sie hier:



Ein Video zur Regionalkonferenz finden Sie hier:

Ansprechpartnerin:

Kirsten Höxter
Mitarbeiterin Geschäftsbereich Projekte der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Service GmbH

Tel. (05131) 70 07 - 681
Fax (05131) 70 07 - 750
hoexter--at--hwk-psg.de