v.l.n.r.: Sabine Alten, Marvin Koop, Mieke Sagrauske und Prof. Dr. Ulrich von Jeinsen

Seeger
v.l.n.r.: Sabine Alten, Marvin Koop, Mieke Sagrauske und Prof. Dr. Ulrich von Jeinsen

Geldsegen kurz vor Weihnachten

Kurt-Alten-Stiftung vergibt Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für ausgezeichnete Handwerker.

Hannover, 03. Dezember 2015.- Die Tischlerin Mieke Sagrauske und der Dachdecker Marvin Koop können sich freuen. Kurz vor Weihnachten gibt es für jeden der beiden einen dicken Scheck in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Damit honorierte die Kurt-Alten-Stiftung im Rahmen der Herbstvollversammlung der Handwerkskammer Hannover erneut ausgezeichnete Leistungen von jungen Handwerkern, die einen technischen Beruf ausüben.

Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann zeigte sich hocherfreut, dass die private Stiftung seit fast anderthalb Jahrzehnten junge Handwerkerinnen und Handwerker auszeichnet. Die finanzielle Stütze sei in vielen Fällen ein großer Ansporn, um die Karriereleiter im Handwerk weiter hinauf zu steigen.

Tischlerin Mieke Sagrauske aus Neustadt am Rübenberge zog es nach dem Abitur nicht in die Universität oder ins Büro, sondern ins Handwerk. Sie lernte das Tischlerhandwerk bei Tischlermeister Matthias Bruhnke, ebenfalls in Neustadt. Aufgrund des Abiturs konnte Mieke Sagrauske die Lehrzeit um ein Jahr auf zwei Jahre verkürzen, und schloss trotzdem die Gesellenprüfung mit der Note „sehr gut“ im praktischen und „gut“ im schriftlichen Teil ab. Diese überdurchschnittlich gute Leistung, führte die 20-Jährige zum Kammersieg im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks, das heißt sie wurde im September von der Handwerkskammer Hannover als beste Tischlergesellin ihres Jahrganges ausgezeichnet. Pläne für ihre berufliche Zukunft hat die junge Tischlerin auch schon geschmiedet: Sie möchte nach dem Freiwilligen Sozialen Jahr, das sie zurzeit in einer Behindertenwerkstatt in Leipzig absolviert, ein Studium für das Lehramt für Sonderpädagogik mit dem Unterrichtsfach „Technik“ beginnen. Nach Meinung der Jury ist das Preisgeld für die finanzielle Unterstützung dieses Studiums bestens eingesetzt.

Auch der zweite Preisträger überzeugte die Jury nicht nur durch seine Noten, sondern mit der Art und Weise, wie er auf seinem Berufsweg zielstrebig voranschreitet. Marvin Koop aus Stolzenau entschied sich nach der Fachoberschule Technik für eine Ausbildung als Dachdecker im Handwerksbetrieb seines Vaters, Heiko Koop in Stolzenau. Die Gesellenprüfung schloss er mit der Note „gut“ im praktischen und der Note „sehr gut“ im schriftlichen Teil der Gesellenprüfung ab und wurde damit bester Dachdeckergeselle im Kammerbezirk Hannover. Die nächsten beruflichen Ziele hat er sich auch schon gesteckt: In drei bis fünf Jahren will er die Meisterprüfung ablegen, um mittelfristig den Familienbetrieb zu übernehmen. Um sich auch noch ein weiteres Standbein zu erschließen, will er darüber hinaus den Zimmerermeister machen. Hut ab vor so viel Weiterbildungswillen!

Die Preisträger überzeugten die Jury der Kurt-Alten-Stiftung nicht nur mit den sehr guten Leistungen in den abgelegten Prüfungen, sondern auch durch die für das junge Alter besonders ausgeprägten Persönlichkeitsprofile. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury waren ebenfalls die Hartnäckigkeit, mit der die Preisträger ihre gesteckten beruflichen Ziele verfolgten, und der starke Wille mit ihrer Arbeit im Handwerk etwas zu bewegen.

Die Kurt-Alten-Stiftung ist eine private Stiftung, die 1996 von dem Wennigser Unternehmer Kurt Alten gegründet wurde. Seine Alten Gerätebau GmbH hatte sich zum europäischen Marktführer in der Verladetechnik an der Rampe entwickelt. Seit 2001 vergibt die Kurt-Alten-Stiftung den Förderpreis des Handwerks an leistungsstarke Handwerkerinnen und Handwerker.

Hier können Sie ein Interview von Radio LeineHertz 106.5 mit Mieke Sagrauske nachhören:

Loading the player ...

Sabine Wilp-03

Dr. Sabine Wilp

Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Berliner Allee 17
30175 Hannover
Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de