Buchbinderin in der Werkstatt.
www.argum.com, Falk Heller
Buchbinderin in der Werkstatt.

Glücksforschung im Handwerk

Hannover.- (ve) Nicht nur materielle Dinge sind von Bedeutung, sondern auch die Lebenszufriedenheit spielt eine wichtige Rolle für den Menschen. Das zeigen viele Arbeiten aus der jüngeren wirtschaftswissenschaftlichen Forschung. In den letzten Jahren haben Wissenschaftler vermehrt nach der Bedeutung der Arbeit für die Lebenszufriedenheit gefragt. Eine berufliche Tätigkeit im Handwerk unterscheidet sich in vieler Hinsicht von anderen Formen der Berufstätigkeit. Und gerade Handwerker haben immer wieder in anderen Forschungszusammenhängen angegeben, mit ihrer Arbeit in besonderem Maße zufrieden zu sein.

Die Zeichen deuten darauf hin, dass die Ausübung eines Handwerksberufs selbst entscheidend für das Wohlbefinden sein könnte. Dieser Vermutung möchte der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) im Rahmen der Forschungsstudie „Handwerksstolz – Glücksforschung im Handwerk“, welche die Georg-August-Universität Göttingen in Kooperation durchführt, systematisch nachgehen.

Die Ergebnisse werden dabei nicht nur wissenschaftlich verwendet. Sollte sich herausstellen, dass eine Berufsausübung im Handwerk zu überdurchschnittlicher Lebenszufriedenheit führt, können die Ergebnisse auch für die Kommunikation des Handwerks, etwa mit Blick auf die Nachwuchswerbung, sowie für die Ansprache der Politik gezielt eingesetzt werden.

Die Online-Umfrage dauert ca. 12 Minuten und ist über diesen Link zu erreichen: www.handwerksstolz.de 

Die Fragen können auf dem PC wie auf mobilen Endgeräten beantwortet werden. Die Umfrage wird anonym durchgeführt. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und nur in Gesamtergebnissen veröffentlicht. (04.01.2018)