HWK Hannover

Günter Heinsohn in den Ruhestand verabschiedet

Hannover, 06. Dezember 2012.- Bei der Herbstvollversammlung der Handwerkskammer Hannover wurde der langjährige Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover, Günter Heinsohn, in den Ruhestand verabschiedet. Er war 36 Jahre lang bei der Handwerkskammer Hannover in herausgehobener Position tätig.

Der Diplom-Volkswirt Günter Heinsohn begann seine Tätigkeit bei der Handwerkskammer Hannover am 02. Januar 1977 als Leiter der Abteilung Volkswirtschaft, Statistik und Finanzwesen. Seit 1990 war der heute 63-Jährige darüber hinaus als Leiter der Akademie des Handwerks für die betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Handwerk des Kammerbezirks zuständig. Im Jahr 1992 wählten die Vollversammlungsmitglieder der Handwerkskammer Hannover Heinsohn zum Geschäftsführer und ständigen Vertreter des Hauptgeschäftsführers der Kammer. Seither war er für den gesamten Weiterbildungsbereich der Kammer zuständig und hat auch das Förderungs- und Bildungszentrum der Kammer verantwortlich geleitet.

1996 übernahm Günter Heinsohn zusätzlich die Leitung des Institut des Zahntechnikerhandwerks Niedersachsen e.V. Diese Weiterbildungseinrichtung wird gemeinsam von der Zahntechniker-Innung Niedersachsen-Bremen und der Handwerkskammer Hannover getragen.

2002 wurde er darüber hinaus gemeinsam mit Handwerkskammerhauptgeschäftsführer Jans-Paul Ernsting zum Geschäftsführer der HWK Hannover Projekt- und Servicegesellschaft GmbH bestellt.

In den letzten Jahren hat Günter Heinsohn intensiv daran gearbeitet, das Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover – eine der größten Weiterbildungseinrichtungen Norddeutschlands – neu zu organisieren und zu einem Weiterbildungsdienstleister umzubauen. Ihm ist es zu verdanken, dass Weiterbildung in der Handwerkskammer Hannover als ganzheitliche Aufgabe verstanden wird, die eng mit dem Thema „Personaldienstleistung“ verknüpft ist.

2011 wurde das Personaldienstleistungszentrum der Handwerkskammer Hannover aus der Taufe gehoben, das maßgeblich auf seine Arbeit zurückzuführen ist. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen systematisch bei ihrer Personalarbeit und ist darüber hinaus auch erste Anlaufstelle für alle im Handwerk tätigen Arbeitnehmer, die sich beruflich verändern wollen oder müssen.

Der Präsident der Handwerkskammer Hannover, Walter Heitmüller, sprach Günter Heinsohn auch im Namen des gesamten Vorstandes und der Vollversammlung großen Dank und Anerkennung für die jahrzehntelange konstruktive Zusammenarbeit aus und wünschte ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Sabine Wilp