FiF, Handwerk mit FiF, Frauen gehen im Handwerk in Führung, Frauen, Weiterbildung, Führungskräfte, Führungskräftetraining
Handwerkskammer Hannover

Halbzeit bei "Handwerk mit FiF"

Hannover.- (see)  Sie sind gerade mittendrin. 28 Handwerkerinnen und kaufmännische Beschäftigte in einem Handwerksbetrieb haben knapp die Hälfte der Projektlaufzeit von „Frauen gehen im Handwerk in Führung“ hinter sich und noch knapp ein Jahr vor sich. Ziel des Projektes ist es, Frauen im Handwerk zu halten und ihnen interessante Karriereperspektiven zu eröffnen „Jetzt ist die heiße Phase der Qualifizierung“, sagt Patricia Stephan von der Handwerkskammer Hannover.  Im Angebot sind spannende Themen wie  Unternehmensstrategien, Konfliktmanagement  oder die Einführung in das betriebliche Rechnungswesen.  

„Das Highlight im April ist aber sicherlich das Pferdegestützte Führungskräftetraining“, berichtet Stephan. „Das ist ein außergewöhnliches Format, das ich selber ausprobieren durfte.“  Hier geht es um die besonderen Herausforderungen für Frauen in Führungspositionen:  Nicht selten wird von ihnen mehr erwartet als von ihren männlichen Kollegen. Dem Druck, der auf Frauen lastet, müssten sie mit sehr viel Selbstbewusstsein begegnen. „Mit Pferden als Sparringspartner können die Teilnehmerinnen auf besondere Art und Weise verborgene Führungsqualitäten entdecken, ihr Selbstbewusstsein stärken  und eindeutige Kommunikation durch Körpersignale üben“, so Stephan. Pferde reagierten  unmittelbar und eindeutig auf den Umgang mit ihnen, so dass hier ein souveränes Auftreten sowie Durchsetzungskraft und Entschlussfreude geübt werden könnten.  (16.04.2018)

Mehr zum Projekt "Handwerk mit FiF".

Kontakt:

Patricia Stephan
Projektmitarbeiterin

Tel. (0 51 31) 70 07 - 774
Fax (0 51 31) 70 07 - 750
p.stephan--at--fbz-garbsen.de