Handwerk ist mit Ausbildungsbilanz 2011 zufrieden

Hannover, 07. November 2011.- Bis zum 31. Oktober 2011 wurden im Handwerkskammerbezirk Hannover 3.257 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. „Das ist eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, mit der wir insgesamt zufrieden sind“, erläutert Carl-Michael Vogt, Leiter der Abteilung Berufliche Bildung in der Handwerkskammer Hannover. Das Gesamtplus von 0,52 Prozent im Vergleich zum 31. Oktober 2010 zeige, dass die Handwerksbetriebe wissen, dass die Ausbildung von jungen Menschen das beste Mittel ist, um zukünftigem Fachkräftemangel vorzubeugen. „Bis Jahresende erwarten wir noch rund 200 weitere Verträge“, so Vogt.

Speziell in der Region Hannover sieht es noch erfreulicher aus: 2251 Verträge in 2011 stehen 2216 Verträge aus 2010 gegenüber, das ist ein Plus von 1,5 Prozent.

Im Gegensatz zu früheren Jahren sind in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover für 2011 nur noch 109 freie Lehrstellen gemeldet, die in diesem Jahr nicht besetzt werden konnten. „In den Nachvermittlungsaktionen konnten wir jedem uns von der Agentur für Arbeit gemeldeten Bewerber noch zwei freie Lehrstellen sowie sechs Einstiegsqualifizierungen anbieten“, betont Vogt.

Für das kommende Ausbildungsjahr 2012 sind zu diesem frühen Zeitpunkt bereits über 300 offene Lehrstellen verzeichnet.

„Die positive Nachricht ist, dass der überwiegende Teil der freien Lehrstellen besetzt werden konnte. Leider haben wir von den Handwerksunternehmern die Rückmeldung, dass sie vom doppelten Abiturjahrgang in diesem Sommer nicht viel gespürt haben“, sagt Vogt. Es seien dadurch nicht wesentlich mehr Bewerbungen bei den Betrieben eingegangen. Das sei umso bedauerlicher, als das Handwerk mit seinen mehr als 100 Ausbildungsberufen attraktive Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten auch für Abiturienten bereit halte.

 

Ansprechpartnerin für die Medien:
Christine Seeger