AMH

Hannovers Handwerk setzt auf Qualität in der Ausbildung

Hannover, 30. Juli 2015.- Wenige Tage vor dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres wird deutlich: auch in diesem Jahr werden im Handwerkskammerbezirk Hannover nicht alle freien Ausbildungsplätze im Handwerk besetzt. In der Lehrstellenbörse sind zurzeit noch rund 500 Lehrstellen für 2015 frei. Hinzu kommen bereits mehr als 200 Ausbildungsplätze für 2016. Grund genug für die Handwerkskammer, noch einmal für eine Ausbildung im Handwerk kräftig die Werbetrommel zu rühren.

„Im Handwerk gibt es nicht nur 130 spannende Handwerksberufe, die Jungen und Mädchen die Chance bieten, einen qualifizierten Abschluss zu erreichen. Das Handwerk bietet darüber hinaus auch attraktive und leistungsfähige Lernorte, wo man in kleinen Teams arbeitet und rasch viel erreichen kann“, erläutert Dr. Carl-Michael Vogt, für den Bereich Bildung und Recht zuständiger Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover. Er betont, dass die eigene Ausbildung für Handwerksbetriebe einer der erfolgreichsten Wege ist, den Bedarf an qualifizierten Fachkräften für die Zukunft zu sichern.

„Wir haben eine ganze Reihe von Werkzeugen entwickelt, mit denen wir unsere Betriebe bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften unterstützen. Nicht zuletzt das Projekt „primAQ“, mit dem wir eine hohe Ausbildungsqualität erreichen möchten. Denn das ist unserer Meinung nach die beste Werbung, die ein Handwerksbetrieb für sich machen kann“, so Vogt. „Im vergangenen Jahr erhielten erstmals 15 Betriebe die Auszeichnung, weil sie bestimmte Ausbildungsstandards erfüllt und eine Beurteilung durch einen Expertenbeirat erfolgreich absolviert haben. Inzwischen haben sich alle niedersächsischen Handwerkskammern dem Projekt ‚Qualität in der betrieblichen Ausbildung‘ angeschlossen und damit verpflichtet, die Ausbildung in den Handwerksbetrieben zu optimieren. Und zahlreiche Ausbildungsbetriebe haben sich gemeldet und um die Auszeichnung beworben. Das freut uns natürlich sehr!“

Hinweis:
Freie Lehrstellen im Handwerk des Handwerkskammerbezirks Hannover finden Sie hier

Ansprechpartnerinnen für die Medien:
Sabine Wilp

Christine Seeger