"heimLICH...T" begeistert Schüler für`s Handwerk

Hannover, 31. August 2011.- Mit einem geheimnisvollen dunklen Kubus stellt das Handwerk auf der IdeenExpo 2011 erneut seine Kreativität und Innovationskraft unter Beweis. Die Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk Niedersachsen e.V. hat in Kooperation mit vier Handwerkern und Designern eine ganz besondere Licht-Lounge entworfen, die junge Menschen in Erstaunen versetzt und ihnen einen Eindruck von einer Wohnwelt der Zukunft vermittelt.

„Ich bin sicher, dass die jugendlichen Besucher das Innere des Kubus „heimLICH…T“ cool finden, denn die Raumbeleuchtung kommt hier nicht von Glühbirnen, sondern von der handgegossenen Tapete, den geflochtenen Sitzhockern, dem handgetufteten Teppich, und auch die Möbel aus Stahl, Glas und Beton leuchten von innen heraus“, beschreibt Friederike Otto von der Werkakademie die ersten Reaktionen der Schüler auf das Exponat des Handwerks auf der IdeenExpo 2011. Macher: Diana Stegmann, Robert Neu, Julia Langstein

Sabine Wilp

Die Werkakademie war es auch, die die Macher für dieses Projekt zusammengebracht hat. Es sind dies die Textildesignerin und Handtufterin Julia Langstein, der Produktdesigner Robert Neu, die Textil- und Flächengestalterin Anke Neumann und die Flechtgestalterin Diane Stegmann. In einer eigens gegründeten Lichtkooperation entwickelten sie leuchtende Einrichtungselemente für den Stand „heimLICH…T“.

„Es war einfach spannend, gemeinsam Ideen für ein modernes Wohnen zu entwickeln, bei dem traditionelle Handwerkstechniken mit innovativen Materialien wie Lichtleitfasern kombiniert werden“, betont Korbflechterin Diana Stegmann, die mit geschälten Weidenruten und eingeflochtenen Lichtleitfasern zwei ungewöhnliche Sitzmöbel entworfen hat.

Robert Neu hat einen Tisch und eine Lampe aus hellgrauem Beton, Stahl und Glas mit einer ganz eigenen Formensprache entwickelt. Mit ihren überkreuzenden Linien erinnert sie an das neue Olympiastadion in Peking.

Für den Boden des Kubus war Julia Langstein verantwortlich. Die organische Wirkung ihrer handgetufteten Teppiche durch unterschiedliche Florhöhen hat sie durch die Einarbeitung von Lichtleitfasern nochmals verstärkt. Zusammen mit der handgegossenen Papiertapete aus Maulbeerbaum-, Flachs- und Lichtleitfasern von Anke Neumann, die von den Wänden ein warmes Licht auf die Wohninstallation wirft, ist insgesamt eine besondere Atmosphäre entstanden, in der sich nicht nur junge Menschen wohlfühlen.

„Mit dem Projekt „heimLICH...T“ möchten wir jungen Menschen Handwerk als ein vielseitiges und kreatives Berufsfeld näher bringen“, erläutert Peter Voss, Präsident der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, das Ziel des Gemeinschaftsprojektes des niedersächsischen Handwerks. „Und selbstverständlich hoffen wir, dass wir den einen oder anderen Schüler, der sich auf der IdeenExpo vom Handwerk begeistern lässt, einmal als Bewerber für einen Ausbildungsplatz in einem unserer mehr als 100 Ausbildungsberufen wiedersehen“, so Voss.

Der Handwerksstand "heimLICH...T" ist im Bereich Produktion in Halle 9 auf der IdeenExpo zu finden. Er lädt nicht nur zum Besuch des Kubus ein. Schülerinnen und Schüler können hier auch ihr handwerkliches Geschick und ihre gestalterischen Fähigkeiten im Umgang mit Lichtleitfasern selbst ausprobieren. Unterstützt werden sie dabei von Auszubildenden des Handwerks, den so genannten Technikbotschaftern.

Die IdeenExpo öffnet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal ihre Pforten. Noch bis zum 4. September wird Deutschlands größtes Wissens- und Mitmachevent auf dem Messegelände Hannover bei Schülern und Studenten wieder das Interesse für Berufe in Naturwissenschaften und Technik wecken. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

 

Ansprechpartnerin für die Medien:
Christine Seeger