Fotolia

Hilfe für hochwassergeschädigte Betriebe

Das Land Niedersachsen hat ein Förderprogramm Hochwasserhilfe 2017 aufgelegt.

Hannover.- (sw) Für Unternehmen, die durch das Hochwasser Ende Juli/Anfang August 2017 massive Schäden erlitten haben, hat das Land Niedersachsen jetzt ein Förderprogramm „Hochwasserhilfe 2017“ aufgelegt. Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss bis maximal 50%, wobei die Schadenshöhe mindestens 2.000 Euro betragen muss.

Es werden Aufwendungen zur Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit sowie Sachschäden an Vermögenswerten (Gebäude, Ausrüstung, Maschinen oder Lagerbestände) gefördert. Der Antrag muss bei der NBank gestellt werden. Eine Schadensübersicht ist beizufügen.

Für Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Hannover übernimmt Dr. Annette Hasler, Betriebsberaterin der Handwerkskammer Hannover, als zuständige Sachverständige die Begutachtung des Schadens und die Bestätigung der Schadenshöhe.

Weitere Informationen und Antragsunterlagen erhalten Sie über die Website der NBank: www.nbank.de



 

Kontakt:

Dr. Annette Hasler
Betriebsberaterin

Tel. (05 11) 3 48 59 - 95
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
hasler--at--hwk-hannover.de