Craft Design-Studentin Katrin Beckmeier (l.)
FRANZ FENDER
Craft Design-Studentin Katrin Beckmeier (l.)

Hörsaal oder Werkstatt?

Im Handwerk geht beides. Katrin Beckmeier absolviert das triale Studium Craft Design und möchte sich damit den Traum von der Selbständigkeit erfüllen.

Hannover.- (see) Dass sie ins Handwerk wollte, wusste Katrin Beckmeier schon lange, denn sie hat es von klein auf hautnah erlebt. Ihr Vater ist selbständiger Zimmerermeister. Daher kommt auch ihre Vorliebe für das Material Holz. Die 20-Jährige wollte es aber lieber eine Nummer feiner, daher hat sie sich für das im Tischlerhandwerk entschieden.

Warum machen sie nicht nur eine Ausbildung, sondern das triale Studium?

Beckmeier: Vom trialen Studium habe ich auf der Nacht der Bewerber bei der Sulinger Volksbank gehört. Das war genau das, was ich gesucht habe. Denn ich wollte zwar gleich nach der Schule Geld verdienen, aber auch gerne etwas mehr als „nur“ eine Ausbildung machen. Das Studium Craft Design mit dem Schwerpunkt Gestaltung hebt mich von der Masse ab, das fand ich sehr attraktiv. Für Craft Design habe ich mich entschieden, weil ich am liebsten kreativ tätig bin, dazu passt der Beruf des Tischlers auch sehr gut.

Nach viereinhalb Jahren haben Sie mit dem trialen Studium nicht nur den Gesellenbrief, sondern auch den Meistertitel und den Bachelor Craft Design in der Tasche. Wie schaffen Sie das?

Es ist ein Mehraufwand und erfordert gute Organisation und Selbstdisziplin. Aber wenn man sich selber gut strukturieren kann, dann ist das machbar.

Welches Ziel verfolgen sie langfristig?

Schon lange habe ich den Wunsch mich wie mein Vater selbständig zu machen. Ich kenne das nicht anders, und weiß eigenverantwortliches Arbeiten zu schätzen. Ungeregelte Arbeitszeiten, auch am Wochenende mal zu arbeiten, finde ich nicht negativ.

Wo stehen Sie derzeit? Sind Sie mit Ihrer Wahl zufrieden?

Auf jeden Fall. Ich bin im zweiten Ausbildungsjahr und in meinem Ausbildungsbetrieb bei Udo Heidhoff Möbel- und Innenausbau in Mellinghausen sehr zufrieden. Ich bin die einzige Frau in der Werkstatt, aber das klappt gut. Die Kollegen binden mich mit ein und unterstützen, wenn es notwendig ist. Am liebsten arbeite ich mit Vollholz und würde mich später gerne auf individuelle Möbelanfertigung spezialisieren. (09.03.2021)

Ansprechpartnerin:

Wiebke Burchard
Beraterin der Passgenauen Besetzung

Tel. (05 11) 3 48 59 - 129
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
burchard--at--hwk-hannover.de

 
Mehr Infos zum trialen Studium gibt es hier.

Für den Craft Design-Studiengang können sich Interessierte noch bis zum 31. Mai 2021 anmelden.