ZDH

Imagekampagne zeigt, warum Handwerk die bessere Option ist

Mit der Kampagne "Ich hab was Besseres vor" macht das Handwerk auf die Vorteile einer handwerklichen Ausbildung aufmerksam.

Berlin/Hannover, 12. September 2016.- Selbstverwirklichung, sicherer Arbeitsplatz, Wertschätzung, Abwechslung und Eigenverantwortung: Wenn es um die Anforderungen an den künftigen Beruf geht, haben Jugendliche klare Vorstellungen. Deutlich weniger konkret ist die Vorstellung von den einzelnen Berufen, die zur Wahl stehen. Und so fühlt sich laut einer aktuellen Umfrage fast die Hälfte aller Jugendlichen mit der Berufswahl überfordert. Bei rund 18.000 Studiengängen, über 320 anerkannten Ausbildungsberufen und zahlreichen weiteren Berufsmöglichkeiten kann man leicht den Überblick verlieren.

Mit seiner aktuellen Kampagne „Ich hab was Besseres vor“ möchte das Handwerk junge Menschen dafür sensibilisieren, dass es sich bei der Suche nach dem passenden Beruf lohnt, auch ins Handwerk zu schauen. Im Rahmen der Kampagne werben fünf Junghandwerker ab dem 9. September deutschlandweit auf Plakaten, Online- und Mobile-Bannern sowie Bussen für die Vorteile einer Ausbildung im Handwerk. Die handwerklichen Protagonisten können sich dabei sehr gut mit dem Slogan der Kampagne identifizieren: Sie standen vor wenigen Jahren noch selbst vor der Qual der Berufswahl und haben teils auch erst nach intensiver Suche die „beste“ Wahl für sich persönlich getroffen.

Weitere Informationen gibt es auf handwerk.de

Kontakt:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de