Der 3D-Drucker aus Mehlbergen sorgter auf der Hannover Messe für Aufsehen.
Privat
Der 3D-Drucker aus Mehlbergen sorgter auf der Hannover Messe für Aufsehen.

Innovative Idee

Mehlbergen.- Auf der Hannover Messe überzeugte die Andreas Schlüter Maschinenbau GmbH  den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil mit einem selbst entworfenen und konstruierten 3D-Drucker. „Der Ministerpräsident  war beeindruckt, dass wir im kleinen Mehlbergen im Landkreis Nienburg 3D-Druckerbau betreiben“, sagt Unternehmer Andreas Schlüter.

Der Maschinenbaumechanikermeister und Betriebswirt gründete seinen Betrieb, der heute 25 Mitarbeiter beschäftigt, im Jahr 1996. Sein Kerngeschäft ist das CNC-Drehen und CNC-Fräsen.

Stetig wuchs das Portfolio des Betriebs, bald wurden nicht mehr nur Einzel- und Serienteile, sondern auch Baugruppen für Maschinen und Anlagen gefertigt. Die Kunden kamen und kommen vornehmlich aus der Großindustrie. Mittlerweile werden mit Kooperationspartnern aus dem Landkreis Nienburg auch Maschinen und Anlagen hergestellt.

Für die Herstellung von Prototypen nutzt das Unternehmen 3D-Drucker. Daher beschloss der Inhaber 2015, sich eingehender mit dieser Technik auseinanderzusetzen. „Ich habe mich gefragt, wie sich diese Technik auf mein Geschäft auswirken könnte und wollte mich nicht von der Entwicklung überholen lassen“. Also schaffte er zunächst kleinere Geräte an, die aber nicht seinen Anforderungen entsprachen. Auch insgesamt sah er Verbesserungspotential und entschied sich, den Versuch zu wagen, einen eigenen Drucker zu bauen. Dafür wurde kurzerhand die MDB Mehlberger Druckerbau GmbH gegründet.

„Eigentlich hatten wir den Drucker nur für uns gebaut“, erklärt Schlüter. Aber natürlich lässt es sich auch vermarkten, auch wenn das nicht unser erstes Ziel ist.  Der Fokus liegt  vor allem auf der  Optimierung des Druckers, denn Schlüter  möchte ein Produkt mit Alleinstellungscharakter schaffen. Dafür sucht er Partner und Investoren für Weiterentwicklung und Vertrieb. „Der Drucker kann alle druckbaren Kunststoffe verarbeiten“, erläutert Schlüter. „Zahlreiche Messebesucher waren begeistert, dass es einen in Deutschland gefertigten Drucker gibt.“ 

Kontakt:

Hier geht es zur Website der MDB Mehlberger Druckerbau GmbH



Bei allen Fragen zum Thema Innovation hilft Ihnen der Innovationsberater der Handwerkskammer Hannover:

Dipl.-Ing. Dipl.-Oec. Dietmar Rokahr
Geschäftsführer

Tel. (05 11) 3 48 59 - 71
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
rokahr--at--hwk-hannover.de