"Kommt ins Handwerk und packt mit an!"

Hannover, 01. Oktober 2014.- "Ich kann allen Schülerinnen und Schülern nur empfehlen: Kommt ins Handwerk und packt mit an", betonte Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover anlässlich der Berufsmesse Wunstorf 2014 in der Graf-Wilhelm-Schule Steinhude. Das Handwerk habe jede Menge zu bieten: Eine beeindruckende Vielfalt von mehr als 130 Ausbildungsberufen, sichere Arbeitsplätze und eine breite Palette an Aufstiegsmöglichkeiten. „Ob Haupt-, Realschüler oder Abiturient – das Handwerk bietet jedem gute Möglichkeiten, sich zu entwickeln und Karriere zu machen.“

Auch für das laufende Ausbildungsjahr sei es noch nicht zu spät ins Handwerk einzusteigen, so Steinmann. Bis zum 30. Oktober können noch Ausbildungsverträge für 2014 abgeschlossen werden. Rund 400 Lehrstellen sind im Kammerbezirk Hannover noch unbesetzt und warten auf Bewerberinnen und Bewerber.

Auch für das Ausbildungsjahr 2015 sind bereits rund 500 Lehrstellen in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover ausgeschrieben. In der Region Hannover gibt es mit 241 die meisten freien Lehrstellen. Kammerweit stehen rund 70 verschiedene Ausbildungsberufe zur Wahl. Besonders viele freie Lehrstellen gibt es für Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (56), Elektroniker (47), Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (41) und Dachdecker (18).

„Die vielen freien Lehrstellen im Handwerk zeigen, dass unsere Handwerksunternehmen dringend Nachwuchs brauchen und durch ein hohes Ausbildungsengagement die Fachkräfte von morgen selber heranziehen wollen“, erläutert Steinmann.

Wer sich für die freien Lehrstellen im Handwerk des Kammerbezirks Hannover interessiert, findet den schnellsten Einstieg über einen Klick auf die Website www.hwk-hannover.de/lehrstellenboerse . Die Ausbildungs- oder Praktikumsplatzsuche ist aber auch bequem per Smartphone möglich: Mit der kostenlosen App „Lehrstellenradar“, die im App Store und im Play Store zur Verfügung steht, können persönliche Suchprofile angelegt und Lehrstellen per SMS, E-Mail oder Facebook weitergeleitet werden.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Dr. Sabine Wilp