Christine Seeger

"Kompetenzzentrum Bau" geht in Bau

Handwerkskammer Hannover investiert bis 2012 insgesamt 11 Millionen Euro in sein Förderungs- und Bildungszentrum in Garbsen

Hannover, 22. Juni 2011.- Am heutigen Mittwoch fand im Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover in Garbsen im Beisein von Handwerkskammerpräsident Walter Heitmüller und Geschäftsführer Günter Heinsohn die Grundsteinlegung des Kompetenzzentrums Bau statt.

Bevor die Plombe mit der Urkunde und den Zeitdokumenten befüllt und eingemauert wurde, betonte Walter Heitmüller: „Der Neubau des „Kompetenzzentrum Bau“ ist Bestandteil des umfassenden Modernisierungskonzeptes für das Förderungs- und Bildungszentrum, mit dem wir dafür sorgen, dass unsere Mitgliedsbetriebe ihre Mitarbeiter – vom Lehrling bis zur Führungskraft – auch in Zukunft auf hohem Niveau aus- und weiterbilden lassen können.“

Insgesamt werden bis Ende 2012 insgesamt 11 Millionen Euro in Neubauten, Modernisierungen und Ausstattung der Werkstätten geflossen sein. Die größte Einzelmaßnahme war das neue Tagungszentrum, das bereits 2009 in Betrieb genommen wurde. Zeitgleich mit dem Neubau des „Kompetenzzentrum Bau“ wird ein Dienstleistungszentrum rund um das Thema Personal fertig gestellt und das alte Gästehaus modernisiert. Als nächstes fällt der Startschuss zur Errichtung des „Kompetenzzentrum Kfz“.

„Die Investition von insgesamt 1.450.000 Euro in eine 1.350 m² große Bauhalle mit entsprechend moderner Ausstattung, in der erstmals Maurer, Fliesenleger und Zimmerer unter einem Dach ihre überbetrieblichen Lehrgänge, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Meisterkurse besuchen werden, verdeutlicht das Gewicht des Bauhandwerks für den Kammerbezirk Hannover“, erläuterte Günter Heinsohn, Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover.

„In den nächsten Jahren wird es gerade auf dem Sektor der energetischen Sanierung von Gebäuden viel zu tun geben für die Betriebe im Bau- und Ausbauhandwerk“, ergänzte Heitmüller. „Das ist ein expandierender Markt, der für den Bestand der regionalen Betriebe von entscheidender Wichtigkeit sein wird.“ In diesem Zusammenhang müssen die Betriebe sich darauf verlassen können, dass die Handwerkskammer Hannover mit ihrem Aus- und Weiterbildungszentrum im Garbsen ein moderner und leistungsfähiger Partner ist. „Mit dem Bau des „Kompetenzzentrum Bau“ haben wir dafür einen wichtigen Beitrag geleistet“, ist Heitmüller überzeugt.

 

Ansprechpartnerin für die Medien:
Christine Seeger