Seeger

Lehrlinge gewinnen und Ausbildung verbessern

Hannover.- (see) „In der Regel kommen zwischen 20 und 40 Unternehmer und Ausbilder zu unseren regelmäßigen Ausbilderfrühstücken“, erläutert Bettina Wolf-Moritz von der Handwerkskammer Hannover. Das mache deutlich, dass dieses Format von den Betriebsinhabern gut angenommen werde. Denn hier könnten sie in angenehmer Atmosphäre zwischen Kaffee und Brötchen zum Thema Ausbildung ins Gespräch kommen und nebenbei in zwei kurzen Infoblöcken interessante und einschlägige Tipps für eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung und eine gute Ausbildung erhalten.

Das nächste Ausbilderfrühstück am 24. November 2017 beschäftigt sich mit dem Thema „attraktiver Ausbildungsbetrieb“.

Unternehmer Ulrich Temps von der temps GmbH aus Neustadt berichtet über sein Engagement, jungen Geflüchteten eine Berufsperspektive im Handwerk zu bieten und von seinen vielfältigen Anstrengungen, die Malerausbildung so attraktiv wie möglich zu präsentieren. Dina de Haas von der KAUSA-Servicestelle der Region Hannover stellt ihre Unterstützungsangebote rund um das Thema Ausbildung und Migration vor.

In einem zweiten Informationsblock geht es um das Thema Inklusion. Almut Peters und Andrea Weber-Lages von der Handwerkskammer informieren über Förder- und Unterstützungsangebote, wenn Betriebe Menschen mit Behinderungen ausbilden bzw. einstellen. Das Ausbilderfrühstück ist kostenlos. (09.11.2017)

Termin:
24. November 2017, 8.30 Uhr in der Handwerkskammer Hannover

Anmeldung:

Bettina Wolf-Moritz
Beauftragte für Qualitätssicherung im Geschäftsbereich Bildung und Recht

Tel. (05 11) 3 48 59-72
Fax (05 11) 3 48 59-32
wolfmoritz--at--hwk-hannover.de