Hörgeräteakustikerin, Prüfer, Prüferin, Meister, Meisterprüfung, Meisterprüfungsausschuss
Privat
Marita Ziegler

Marita Ziegler: Ehrenamtliche Prüferin

Im Interview erläutert Marita Ziegler, warum Sie sich als ehrenamtliche Prüferin im Handwerk engagiert.

Wie war Ihr Werdegang im Handwerk?

Meine Ausbildung zur Hörakustikerin habe ich 2009 bei Kind Hörgeräte gemacht. Gleich im Anschluss habe ich die interne, berufsbegleitende Meisterausbildung absolviert und konnte 2014 den Meisterbrief in Empfang nehmen.

Wie kamen Sie dazu, sich im Meisterprüfungsausschuss ehrenamtlich zu engagieren?

Ich wurde vom Meisterprüfungsausschussvorsitzenden, Sascha Schnitzer, der zugleich mein Chef bei der Kind GmbH war, angesprochen, ob ich nicht Lust hätte im Meisterprüfungsausschuss im Bäckerhandwerk mitzuarbeiten. Ich habe sofort zugesagt, denn das Amt des Prüfers ist für mich eine ganz wichtige ehrenamtliche Aufgabe.

Was machen Sie am liebsten?

Ich übernehme viele organisatorische Aufgaben wie Terminplanung, Einladungen oder die Koordination der Einsichtnahmen. Ich bin aber auch gerne bei den praktischen Prüfungen dabei und schaue, dass alles rechtssicher abläuft. Außerdem kann man bei den Bäckerinnen und Bäckern eine ganze Menge lernen. Aber am liebsten korrigiere ich die schriftlichen Arbeiten. Man nennt mich auch „Korrekturfee“. In den Meisterprüfungsteilen III und IV prüfe ich gewerkeübergreifend Meisterschülerinnen und -schüler aus ganz Deutschland. Das ist ebenfalls sehr spannend.

Was ist für Sie wichtig an diesem Ehrenamt?

Handwerk habe ich von klein auf aufgesogen. Mein Vater ist Elektromeister. Dass ich ins Handwerk gehe, war klar. Das Prüfer-Ehrenamt habe ich übernommen, weil ich die Arbeit mit jungen Menschen liebe. Ich möchte sie bei ihrem nächsten Karriereschritt begleiten. Dadurch bringe ich sie nicht nur persönlich weiter, sondern das Handwerk profitiert insgesamt.

Wie hat sich die Corona-Krise auf das Prüfungswesen ausgewirkt?

Im März/April mussten leider alle mündlichen Prüfungen wegen des Corona-Lockdowns ausfallen. Gott sei Dank konnten sie im Mai nachgeholt werden. Bei der Organisation und Durchführung unter Corona-Bedingungen hat uns die Handwerkskammer Hannover sehr gut unterstützt, so dass wir im Jahresverlauf die Prüfungen mit den entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln so durchführen konnten, dass sich alle – Prüfende wie Prüflinge – sicher fühlen konnten. Aber ich denke, wir werden auch 2021 weiterhin flexibel reagieren müssen, wenn die Infektionszahlen wieder steigen. Aber wir wissen jetzt, worauf wir achten müssen.

Sie möchten ehrenamtlich in einem Prüfungsausschuss mitwirken?

Dann wenden Sie sich an:

Lena Guder
Koordinatorin Kompetenzfeststellung / Prüfungswesen

Tel. (05 11) 3 48 59 - 73
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
guder--at--hwk-hannover.de

keyvisual_ehrenamt
Handwerkskammer Hannover