Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann (r.) überreichte Schlüssel aus Schokolade an Frank Böhnke, Benjamin Paul, Fabienne Prüfert und Edwin Gallus (v.r.n.l.)

Handwerkskammer Hannover
Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann (r.) überreichte Schlüssel aus Schokolade an Frank Böhnke, Benjamin Paul, Fabienne Prüfert und Edwin Gallus (v.r.n.l.)

Mehr Platz für das Elektro- und das Kfz- Handwerk

Hannover, 10. Februar 2015.- Das Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover in Garbsen wird in mehreren Bauabschnitten energetisch modernisiert und teilweise aufgestockt. Am heutigen Dienstag wurden im Förderungs- und Bildungszentrum der Handwerkskammer Hannover in Garbsen die ersten fertiggestellten Werkstätten und Seminarräume offiziell in Betrieb genommen. Damit haben der Elektro- und der Kfz-Bereich deutlich an Platz gewonnen.

Bei der Eröffnung überreichte Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann symbolisch einen Schlüssel aus Schokolade an zwei Auszubildende und erklärte: „Die jetzt fertig gestellten Werkstätten im Kfz- und Elektro-Bereich sind Bestandteil des umfassenden Modernisierungskonzeptes für das Förderungs- und Bildungszentrum. Mit diesen Investitionen sorgen wir dafür, dass die Aus- und Weiterbildung von Handwerkerinnen und Handwerkern – vom Lehrling bis zur Führungskraft – auch in Zukunft auf hohem Niveau stattfinden kann.“

Steinmann erklärte, die energetische Modernisierung des Förderungs- und Bildungszentrums, das in der 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut wurde, sei für die Handwerkskammer Hannover die Mammutaufgabe des Jahrzehnts. Dies mache nicht zuletzt der Anteil der Eigenmittel deutlich, den die Kammer für die energetische Modernisierung aufwenden müsse. Allein in den ersten Bauabschnitt seien 1,36 Millionen Euro Eigenmittel geflossen. „Die hier investierten Mittel sind gut angelegt“, erklärte der Handwerkskammerpräsident. „Denn erstklassiges Handwerk geht nur mit hoch qualifizierten Beschäftigten.“

„Insgesamt flossen 4,28 Millionen Euro in die Vergrößerung des Kompetenzzentrums Kfz und in die energetische Modernisierung der Elektro- und Kfz-Werkstätten. So ist das Kfz-Kompetenzzentrum durch Aufstockung um zwei neue Seminarräume, drei Büroräume und ein Foyer vergrößert worden, und knapp 1.300 Quadratmeter Werkstätten erfüllen ab jetzt modernste energetische Maßstäbe“ erläuterte Volker Schmolz, Leiter des Förderungs- und Bildungszentrums. „Wir sind stolz darauf, dass sich damit die Lernbedingungen für die rund 7.000 Handwerkerinnen und Handwerker, die alljährlich an überbetrieblichen Lehrgängen, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Meisterkursen im Kfz- und Elektrobereich teilnehmen, erheblich verbessert haben.“

Mehr Fotos. weiter

Fakten:
Gesamtinvestition: 4,284 Millionen Euro
Davon Eigenmittel: 1,36 Millionen Euro
Energetisch modernisierte Fläche: 2.150 qm
Davon Werkstätten: 1.288 qm
Durch Aufstockung neu entstandene Räume: 2 Seminarräume, 3 Büroräume, 1 Foyer, Nebenräume
Architekt: Dipl.-Ing. Marcus Ringkamp, Architektur- und Planungsbüro ri-architektur GmbH, Hannover

Ansprechpartnerinnen für die Medien:
Dr. Sabine Wilp

Christine Seeger