Hörgeräteakustiker, Hörakustiker, Meister, Meisterfeier
Seeger
Rahel Zellmann (l.) und Andreas Berlage (r.) wurden als Beste dieses Durchganges ausgezeichnet.

Meisterlich

Hannover.- (see) „Im Handwerk werden Fachkräfte dringend gebraucht, weil wir seit Jahren in einer Zeit der Hochkonjunktur leben. Das Handwerk hat wieder goldenen Boden und das wird auch in absehbarer Zeit so bleiben. Sie können also frohgemut in die Zukunft sehen“, diese frohe Botschaft überbrachte Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover, kurz vor Weihnachten den frischgebackenen Hörgeräteakustikermeisterinnen und –meistern im Rahmen ihrer Meisterfeier in der Handwerkskammer Hannover.

Insgesamt freuten sich 40 Jungmeisterinnen und Jungmeister über die bestandene Prüfung. Und sie hatten noch einen weiteren Grund, sich zu freuen, denn sie alle kommen in den Genuss der niedersächsischen Meisterprämie in Höhe von 4.000 Euro, die es seit dem 1. September 2017 für alle MeisterInnen gibt, die aus Niedersachsen kommen oder in Niedersachsen ihre Prüfung abgelegt haben.

Jens Diedrich, Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses für das Hörgeräteakustikerhandwerk, beglückwünschte die jungen Handwerkerinnen und Handwerker ebenfalls und betonte die große Verantwortung, die sie mit dem Meisterbrief übernehmen. Als Filialleiter und Ausbilder müssten sie diese Verantwortung wahrnehmen, das dafür notwenige Selbstbewusstsein hätten sie sich mit dem höchsten Titel, den das Handwerk zu vergeben hat, bereits erarbeitet. (13.12.2017)