App-Entwickler: Hermann Strathmann jr.

Oßwald
App-Entwickler: Hermann Strathmann jr.

"Mitarbeiter sind das wichtigste Gut"

Hannover.- (vo) Was kann ich tun, um die interne Kommunikation in meinem Betrieb zu verbessern und wie kann ich herausfinden, wie zufrieden meine Mitarbeiter derzeit mit ihrer Arbeit in der Firma sind?

Diese Fragen stellte sich auch Hermann Strathmann jr. von der Firma Uhe Feinmechanik in Hemmingen vor einiger Zeit. Auf einem Seminar, an dem Strathmann teilnahm, stellte eine Hotelkette eine interne Mitarbeiter-App vor, bei der unter anderem Schichtpläne als auch ein Kommunikationstool integriert waren. „Ich dachte mir, sowas brauchen wir auch! Warum also nicht für unsere Firma – die UHE-App“, erzählt Strathmann begeistert.

Das alles ist nur wenige Monate her. Mittlerweile ist die App für alle Uhe-Mitarbeiter online. „Die Zeiten sind vorbei, in denen Mitarbeiter nur spärlich mit betriebsinternen Informationen versorgt werden. Der Mitarbeiter von heute will informiert sein und auch informieren“, so Strathmann. Doch was genau bietet die App? „Es gibt die Möglichkeit die Mitarbeiterliste einzusehen, Verbesserungsvorschläge zu posten, Stimmungen abzugeben und Urlaubslisten sowie wichtige Infos über den Betrieb abzurufen – und das alles von zu Hause oder unterwegs“, sagt Strathmann.

Mit der Mitarbeiterliste haben die Uhe-Mitarbeiter jetzt die Möglichkeit ihre Kollegen per Mail, WhatsApp oder Telefon zu erreichen, um beispielsweise Fahrgemeinschaften zu bilden oder sich für Freizeitaktivitäten zu verabreden. Besonders wichtig seien Strathmann die Themen „Verbesserung“ und „Stimmung“ bei der Programmierung der App gewesen. „Mitarbeitermotivation ist sehr wichtig. Mitarbeiter sind das größte Gut in einem Unternehmen. Ohne sie geht es nicht. Deswegen tun wir alles, damit es ihnen gut geht“, erklärt der 49-Jährige.

Mit der App sollen die Mitarbeiter ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge ins Betriebsgeschäft miteinfließen lassen können und über ein Stimmungsbarometer ihre derzeitige (Un)Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. „Nur wenn man weiß, wo seinen Mitarbeitern der Schuh drückt, kann ein Unternehmen für die Zukunft bestehen“, betont Strathmann, „selbstverständlich ist das alles anonym.“

Die App sei bei seinen insgesamt 34 Mitarbeitern sehr gut angekommen. In Zukunft will Starthmann die App aber weiter ausbauen. Derzeit entwickelt der Geschäftsführer Ideen für ein Bonuspunktesystem, bei dem die Mitarbeiter für beispielsweise Pünktlichkeit und Weiterbildungen Pluspunkte sammeln können, um ihren Stellenwert im Betrieb herauszufinden.

Wer auch Interesse an einer betriebsinternenn App für seinen Betrieb hat, kann sich bei Hermann Strathmann melden. „Je mehr Handwerksunternehmen sich daran beteiligen, desto besser kann die Funktionalität erweitert werden“, so Strathmann. (14.07.2015)

Website:
www.uhe.de