3_1 mädchen_ins_handwerk
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Mitmachen, Ausprobieren, Begeistern

Rund 60 Schülerinnen aus der Region Hannover testen ihr handwerkliches Geschick auf dem Campus Handwerk.

Hannover/Garbsen, 28. Oktober 2019.- Durch praktische Übungen in verschiedenen Werkstätten lernen insgesamt 60 Schülerinnen der Klassen 9 und 10 von der IGS Garbsen, der Leonore-Goldschmidt-Schule (IGS Hannover-Mühlenberg), der Otto-Hahn-Schule Wunstorf, der Caroline-Herschel-Realschule Garbsen und der IGS Südstadt jeweils zwei interessante Handwerksberufe kennen.

Mit dabei sind in diesem Jahr das Tischlerhandwerk, das Metallhandwerk und das Kfz-Handwerk. Dabei werden sie von erfahrenen Handwerksmeisterinnen und weiblichen Auszubildenden, die als Vorbilder fungieren, angeleitet und unterstützt. Während einer Nachbereitungsphase in der Schule erhalten die Mädchen dann die nötige Unterstützung bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

Das Projekt "Mädchen ins Handwerk" wurde 2016 ins Leben gerufen. Die Handwerkskammer Hannover, die Region Hannover und die Agentur für Arbeit Hannover wollen damit gezielt technikaffine Mädchen für eine handwerkliche Berufsausbildung begeistern, ihnen attraktive Karrieremöglichkeiten aufzuzeigen und sie auf ihrem Weg in die handwerkliche Berufsfindung begleiten.

Ziel ist es im ersten Schritt, dass einige der Mädchen ein Praktikum in einem Handwerksbetrieb anschließen. "Mit dem Projekt `Mädchen ins Handwerk´ wollen wir unseren Ausbildungsbetrieben helfen die Zielgruppe der jungen Frauen für das Handwerk aufzuschließen. Denn, wenn sich ein Mädchen entscheidet einen handwerklichen Beruf zu lernen, sind sie ihren männlichen Pendants oft eine Nasenlänge voraus", so Handwerkskammerpräsident Karl-Wilhelm Steinmann.

Im Kammerbezirk Hannover sind gut 20 Prozent der Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die eine handwerkliche Ausbildung beginnen, weiblich. Diesen Prozentsatz gelte es deutlich zu erhöhen, so Steinmann. Auf dem Campus Handwerk könnten die  Mädchen "typisch männliche" Handwerksberufe praxisnah kennenlernen und ihren Talenten nachgehen. 

Das Projekt "Mädchen ins Handwerk" wird zu 50 Prozent von der Agentur für Arbeit Hannover und zu 50 Prozent von der Region Hannover finanziert und ist eine Maßnahme der vertiefenden Berufsorientierung.

Ein Video dazu finden Sie hier:

Ansprechpartnerinnen für die Medien:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de

Christine Seeger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Tel. (05 11) 3 48 59 - 15
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
seeger--at--hwk-hannover.de