LHH

Nacht der Museen in der Handwerksform Hannover

Hannover, 09. Juni 2015.- Auch in diesem Jahr öffnet die Handwerksform Hannover zur 17. Nacht der Museen wieder ihre Tore. Dieses Mal ist „Platz nehmen“ angesagt. Denn die Sommerausstellung „Sitz-Gelegenheiten“ zeigt eine kleine, feine Auswahl an Sitzmöbel-Unikaten und Kleinserien, die durch ihre zeitgemäße, innovative oder ungewöhnliche Gestaltung auf sich aufmerksam machen. 23 Werkstätten aus dem gesamten Bundesgebiet sind in der Ausstellung vertreten. Natürlich sind es vor allem Tischler, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. Aber auch die Werkbereiche Keramik, Metall, Stein und Textil sind mit von der Partie.

Darüber hinaus erwartet die Besucher eine große Kreativwerkstatt des Handwerks, bei der Jung und Alt gleichermaßen ihre handwerklichen Fähigkeiten ausprobieren können. Die Nacht der Museen startet um 18 Uhr. Tickets kosten einmalig 7 Euro. Kinder bis zu 14 Jahren haben freien Eintritt, gleiches gilt für HannoverAktivPass-InhaberInnen bei Vorlage des Ausweises. Die Eintrittskarten berechtigen zum Besuch der Ausstellungen aller 21 Häuser, zur Nutzung der üstra Kultur Busse.

Nacht der Museen:
Samstag, 13. Juni 2015, 18 Uhr bis 00.30 Uhr

Ort:
Handwerksform Hannover
Ausstellungs- und Informationszentrum
der Handwerkskammer Hannover
Berliner Allee 17
30175 Hannover

Programm in der Handwerksform Hannover:
18.30 Uhr/19.30 Uhr/20.30 Uhr/21.30 Uhr

Abenteuer Werkstatt …
… für große und kleine Besucherinnen und Besucher der Handwerksform Hannover. Hier kann man Handwerk live erleben. Unter Anleitung der Experten der Werkakademie für Gestaltung und Design im Handwerk ausprobieren, was geht. Durch Schneiden, Lochen, Klopfen oder Pressen das eigene Lieblingsstück kreieren. Aus alten Treckerreifen und gebrauchten Werbebannern coole Taschen oder Accessoires zaubern. In 30 Minuten von der Idee zum fertigen Produkt. Das gibt es nur in der Nacht der Museen in der Handwerksform Hannover.
(Marmorsaal, je 30 Minuten)

19.00 Uhr/20.00 Uhr/21.00 Uhr/22.00 Uhr
Stuhl-Viel-Falt
Der Designer und Kalligraph Claus Dorsch hat sich für die Nacht der Museen wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit ihm gemeinsam kann man neue Sitzgelegenheiten en miniature falten, illustrieren, schnippeln. Und natürlich auch mit nach Hause nehmen. Allerdings gilt: Zum Draufsetzen viel zu schade!
(Marmorsaal, je 30 Minuten)

20.15 Uhr/21.15 Uhr/22.15 Uhr
15-Minuten-Führungen …
… durch die Ausstellung „Sitz-Gelegenheiten“
mit Dr. Sabine Wilp, Leiterin der Handwerksform Hannover

Ansprechpartnerin für die Medien:
Dr. Sabine Wilp