Digitalisierungsberater
Handwerkskammer Hannover/Seeger
Digitalisierungsberater

Neu: Digitalisierungsberater

Digitalisierung ist eins der Top-Themen, mit denen sich Unternehmen beschäftigen müssen. Unterstützung bekommen sie dabei von Uwe Brehl.

Herr Brehl, wie sind die Handwerksbetriebe in Sachen Digitalisierung aufgestellt?

Uwe Brehl: Sehr unterschiedlich. Studien weisen für das Handwerk einen durchschnittlichen Digitalisierungsgrad von 56 Prozent aus. Da gibt es also eine ganze Menge Potential. Aber selbstverständlich hängt das Thema von der Größe, dem Gewerk und auch von der Affinität des Unternehmers oder der Unternehmerin ab. Über 80 Prozent der Handwerksbetriebe beschäftigen weniger als 10 Mitarbeiter. In diesen kleinen Betrieben gibt es oft noch Nachholbedarf. Gerade für sie ist das neue kostenfreie Angebot der Digitalisierungsberatung der Handwerkskammer Hannover eine tolle Chance.

Das Thema Digitalisierung ist so vielfältig. Wie gehen Sie eine Beratung an?

Brehl: In der Regel klären wir erst einmal die Fragen, die der Betrieb hat, aber ich biete auch immer eine Bedarfsanalyse vor Ort an. In einem kleinen „Digi-Check“ des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk finde ich zusammen mit dem Unternehmer oder der Unternehmerin heraus, in welchen Bereichen  großes Potential schlummert. So finden wir Ansatzpunkte zum Handeln und arbeiten diese systematisch ab.

Was können das für Themen sein?

Brehl: Wie erreiche ich meine (Neu-)Kunden? Wie läuft die Datenverarbeitung? Werden Geschäftsprozesse effizient gesteuert? Nutzt der Betrieb alle möglichen digitalen Tools und Vernetzungen? Wie sieht es aus mit mobilem Arbeiten? Das sind nur einige von 35 Punkten, die wir uns im Rahmen der Bedarfsanalyse  ansehen. Außerdem ist selbstverständlich die Finanzierung von Maßnahmen ein Thema.

Haben Sie einen Schwerpunkt, ein Steckenpferd?

Brehl: Ganz klar die digitale Markterschließung: Wie finde ich digital am besten neue Kunden? Dazu gehören Suchmaschinenoptimierung und Bewertungsmarketing genauso wie Online-Auftragsplattformen und Suchmaschinenwerbung.  Aber auch die richtige Branchensoftware oder Teillösungen zu finden für die mobile Zeiterfassung oder Kundenmanagementsysteme (CRM),  ist mein Job.