Rawpixel.com - Fotolia.com

Themenschwerpunkt: Digitalisierung

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vergibt im Jahr 2017 erneut den Niedersächsischen Wirtschaftspreis für Mittelstand und Handwerk.

Hannover.- (see) Das Thema Digitalisierung steht im Mittelpunkt des diesjährigen Wettbewerbs um den Niedersächsischen Wirtschaftspreis für Mittelstand und Handwerk. Gesucht werden in diesem Jahr Betriebe, die Digitalisierungsprojekte erfolgreich umgesetzt haben, digitale Neuerungen eingeführt haben und dabei ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erfolgreich mitgenommen haben. Kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern sowie Handwerksbetriebe können sich für den Niedersächsischen Wirtschaftspreis bewerben.

Die Digitalisierung ist einer der zentralen Trends, die unser Arbeiten und Leben prägen und zukünftig noch stärker ausfüllen werden. Immer mehr Daten werden miteinander verknüpft und führen zu neuen Dienstleistungen und Produkten. Gleichzeitig verändern sich die Geschäftsprozesse durch mobile Internetnutzung, Cloud Computing und Social Media. Für den Weg ins digitale Zeitalter gibt es für den Mittelstand und das Handwerk kein Patentrezept. Wir suchen Unternehmen und Handwerksbetriebe, denen es gelungen ist, diesen Weg positiv zu gestalten. 

Eine ausgewählte Jury wird aus den Bewerbungen die drei Nominierten aus dem Bereich Handwerk und die drei Nominierten aus dem Bereich Mittelstand bestimmen. Im Vorfeld der Preisverleihung wird ein Image-Film über jedes dieser sechs Unternehmen erstellt.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. Juni 2017. (11.05.2017)

Weitere Einzelheiten und den Bewerbungsbogen finden Sie hier.