Ruth Scharwies in der Backwerk Demeter-Bäckerei in Hannover
Burkert/Backwerk
Ruth Scharwies in der Backwerk Demeter-Bäckerei in Hannover

Unternehmerfrau im Handwerk gewinnt 10.000 Euro

Ruth Scharwies, Geschäftsleiterin der Backwerk Demeter-Bäckerei, gewinnt den Stadt Hannover Preis 2018 - Frauen machen Standort

Hannover.- (see) Die Landeshauptstadt Hannover vergibt im 17. Jahr den Preis zur Förderung von Frauen in der Wirtschaft an die Unternehmerfrau und Geschäftsleiterin Ruth Scharwies. Sie bekam  Ende Oktober den mit 10.000 Euro dotierten Preis auf dem Wirtschaftsempfang der Stadt Hannover von Oberbürgermeister Stefan Schostok überreicht.

Bewerben konnten sich Unternehmerinnen, Selbständige oder Freiberuflerinnen sowie Geschäftsführerinnen in Führungsposition, die seit mindestens drei Jahren in einem Unternehmen in der Landeshauptstadt tätig sind und sich damit bereits am Markt behauptet haben. Außerdem sollten sie sich an ihrer Wirkungsstätte für Geschlechtergerechtigkeit einsetzen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.

Die Preisträgerin und das Unternehmen

Ruth Scharwies hatte bereits einen bewegten beruflichen Werdegang hinter sich, als sie zusammen mit ihrem Mann, Bäckermeister Christian Lecht, im Jahr 1999 die Backwerk Demeter-Bäckerei in Hannover gründete. Sie sah sich von Anfang an nicht „nur“ als mitarbeitende Unternehmerfrau, sondern wollte als führende Kraft den Betrieb aktiv nach eigenen Idealen mitgestalten. Dazu zählen die Übernahme von sozialer Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Gedanke der gleichen Chancen von Mann und Frau. Mit mittlerweile 16 Beschäftigten setzt das Unternehmerpaar auf den Aspekt Nachhaltigkeit und stellt Produkte ausschließlich aus Bio-Rohstoffen aus der Region her. Darüber hinaus versucht Backwerk vermehrt Frauen ins Bäckerhandwerk zu locken, und zwar mit Arbeitszeiten, die gut mit der Familienarbeit vereinbar sind. Außerdem sorgen sie für bessere Verdienstmöglichkeiten von Frauen und gleichen die Löhne in der Backstube und im Verkauf an. „Ich freue mich über die große Anerkennung, die ich als Anerkennung der Arbeit sehe, die wir hier jeden Tag machen“, freut sich Scharwies nach der Preisvergabe. (29.10.2018)