Nacht der Museen
HWK Hannover

Video: Schön war die Nacht...

Mehr als 600 Besucherinnen und Besucher fanden den Weg in die Handwerksform Hannover

Hannover. (fb/sw) Nicht ganz so viele Nachtschwärmer wie 2017, aber doch noch deutlich mehr als 4.000 Besucherinnen und Besucher nutzten die 20. Museumsnacht, um sich in Hannovers Museen umzuschauen. Spitzenreiter waren das Historische Museum (3.480), das Museum August Kestner (3.400) und das Landesmuseum (2.240). Auch die Handwerksform freute sich über die vielen kunsthandwerklichen Interessierten, die sich in der Ausstellung "Taschenkunst + Börsenfieber" umschauten.

"Wenn ich könnte, wie ich wollte, dann würde ich die Hälfte aller Objekte mit nach Hause nehmen", meinte eine Taschenverrückte Besucherin lachend. Sie wird sicherlich nicht die einzige gewesen sein, die sich in die vielen tollen Exponate verliebte. Denn das liebste Accessoire der Frau ist nun einmal die Handtasche, und davon kann man gern schon mal eine mehr haben.

Auch das Rahmenprogramm kam gut an. Die Abenteuer Werkstatt der Werkakademie für Gestaltung im Handwerk, in der man selbst Laptoptaschen herstellen konnte, war ein echter Magnet. Und auch bei den Workshops mit Claus Dorsch war jede Menge zu tun. Mehr Impressionen findet ihr in der Fotostrecke und im Webvideo. (11.06.2018)



Zur Fotogalerie