Benoby_1920x1080_16zu9_mit HL
handwerk.de

"Was für immer bleibt"

Was wäre, wenn es einen eigenen Song für das deutsche Handwerk und seine 5,6 Millionen Handwerkerinnen und Handwerker gäbe?

Hannover.- (ld) Am Freitag, den 10. September war nach monatelanger Arbeit der große Moment gekommen: der Song "Was für immer bleibt" wurde auf allen gängigen Musikportalen und als Musikvideo auf Youtube veröffentlicht. Im Schulterschluss mit der Handwerksorganisation hat sich der Künstler Benoby der Aufgabe gestellt, dem deutschen Handwerk ein musikalisches Denkmal zu setzen.

Warum ein Song?

"Die Handwerksberufe vom Bau bis zur Backstube, vom Mode-Atelier bis zur Werkstatt sind sehr unterschiedlich. Sie haben aber eines gemeinsam: Das besondere Lebensgefühl, mit den eigenen Händen etwas Bleibendes zu schaffen. Und wir glauben, dass sich dieses Gefühl mit Musik besonders gut vermitteln lässt", antwortet Hans Peter Wollseifer (Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks).

Welche Botschaft soll vermittelt werden?

"Mit dem was Handwerker leisten, geben sie anderen Menschen etwas – und das täglich und dauerhaft. Ein Ehering ist für ein ganzes Leben gemacht, ein Haus für Generationen gebaut. Bei uns Musikern ist das sehr ähnlich. Wir wollen andere Menschen begeistern und mit unserer Musik etwas schaffen, das bleibt, selbst wenn wir nicht mehr da sind. Das fand ich einen sehr schönen Gedanken. Ich finde, jeder sollte etwas tun, das nicht nur für den Moment gedacht ist – am besten etwas, was für immer bleibt – etwas Großartiges", sagt Benoby dazu. (13.09.2021)

 Neugierig? Hier können Sie sich den Song anhören!