v.l.n.r.: Dr. Carl-Michael Vogt, Matthias Mölle, Anika Sander, Prof. Dr. Wolfgang Krüger

v.l.n.r.: Dr. Carl-Michael Vogt, Matthias Mölle, Anika Sander, Prof. Dr. Wolfgang Krüger

Wissenschaftlich kompakt und praxisnah

Triales Studium im Handwerk ab August 2014 auch in Hannover

Hannover, 20. Februar 2014.-  Ab August 2014 werden die Handwerkskammer Hannover und die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) gemeinsam den trialen Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement anbieten, der sich an leistungsstarke Jugendliche mit (Fach-)Abitur wendet, die im Handwerk Karriere machen und sich für Führungsaufgaben qualifizieren wollen. Das Studium kombiniert die Ausbildung in einem Handwerksberuf mit der Weiterbildung zum Meister mit dem Bachelor-Studiengang Handwerksmanagement. Es handelt sich um ein in Norddeutschland einmaliges Angebot. Bundesweit wird das triale Studium im Handwerk bislang nur in Köln angeboten.

"Wir reagieren hiermit auf die Tatsache, dass sich im Handwerkskammerbezirk Hannover in den letzten Jahren verstärkt Abiturienten für eine Lehre interessieren. Dieser Zielgruppe wollen wir ein attraktives Angebot machen, um sie dauerhaft im Handwerk zu halten“, erläutert Dr. Carl-Michael Vogt, Geschäftsführer der Handwerkskammer Hannover das Projekt.

Mit dem trialen Studium erhalten Abiturienten die Möglichkeit, sich praxisnah und wissenschaftlich kompakt auf Führungsaufgaben in Handwerksunternehmen vorzubereiten – und das ohne Zeitverlust. Denn die im Handwerk vermittelten Inhalte werden auf den Studiengang angerechnet.

Allerdings: Vor den jungen Menschen, die sich für diesen Weg entscheiden liegen vier oder viereinhalb anstrengende Jahre, die ihnen einen hohen persönlichen Einsatz abverlangt. Von montags bis freitags konzentrieren sich die Teilnehmer auf ihre Berufsausbildung. Alle zwei Wochen steht Freitagabend und Samstag das Studium im Vordergrund. Ergänzt werden diese Termine durch die einmal wöchentlich stattfindende Online-Vorlesung, die die Teilnehmer bequem von zu Hause aus verfolgen können.

Voraussetzung für das triale Studium ist das (Fach-) Abitur oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung sowie ein Ausbildungsvertrag im Handwerk. Nach einem Eignungstest – bestehend aus einem Persönlichkeitsprofil, einem Englischtest und einem Auswahlgespräch – steht dem Einstieg in das triale Studium nichts mehr im Weg.

Interessenten können sich für einen von 20 Handwerksberufen entscheiden, bei denen im Kammerbezirk eine Weiterbildung zum Meister angeboten wird. Es handelt sich um die Berufe Augenoptiker, Dachdecker, Elektrotechniker Feinwerkmechaniker, Friseur, Gebäudereiniger, Installateur und Heizungsbauer, Kälteanlagenbauer, Kraftfahrzeugtechniker, Landmaschinenmechaniker, Maler und Lackierer, Maurer- und Betonbauer, Metallbauer, Orthopädietechniker, Parkettleger, Raumausstatter, Schornsteinfeger, Straßenbauer, Tischler, Zimmerer.

 "Wir haben 2010 den Modellversuch in Köln gestartet und bislang ausgesprochen positive Erfahrungen gemacht. Pro Jahr haben 20 Abiturienten das triale Studium aufgenommen, die bis auf wenige Ausnahmen alle noch an Bord sind. Wir sehen daher gute Chancen, dass das Projekt auch in Hannover mit Erfolg durchgeführt werden kann und freuen uns, mit der Handwerkskammer Hannover einen kompetenten Partner gefunden zu haben“, so Prof. Dr. Wolfgang Krüger, Letier der FHM Hannover.

Der erste Durchlauf des trialen Studiums in Hannover beginnt am 01. August 2014. Das Studium dauert in Abhängigkeit vom jeweiligen Gewerk ca. 4 ½ Jahre. Während der Lehrzeit wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt, weitere Förderung ist möglich.

 

Ansprechpartnerin für die Medien:
Dr. Sabine Wilp