ZDH

"Zusammenhalten - Zukunft gestalten!"

Berlin/Hannover.- „Zusammenhalten - Zukunft gestalten!“ - so lautet der Titel der Erwartungen des Handwerks zur Bundestagswahl 2017 an die Politik. „Angesichts tiefer Umbrüche in Deutschland und weltweit, erwartet das Handwerk von der nächsten Bundesregierung, die Zukunft unseres Landes beherzt anzugehen und gesellschaftliche Risse zu überwinden“, betont Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover. Große Herausforderungen seien dabei vor allem die vernetzte Welt und eine gerechte Gesellschaft im demografischen Wandel, so Steinmann.

Die Kernforderungen des Handwerks - etwa in der Steuer-, in der Bildungs-, in der Sozial- und in der Energiepolitik - wurden von den Handwerksorganisationen erarbeitet und in einem E-Book zusammengefasst. Die ZDH-Vollversammlung hat diese Anfang März 2017 in München einstimmig beschlossen. (17.03.2017)

Alle Forderungen im Überblick finden Sie im E-Magazin.

Kontakt:

Dipl.-Ing. Dipl.-Oec. Dietmar Rokahr
Geschäftsführer

Tel. (05 11) 3 48 59 - 71
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
rokahr--at--hwk-hannover.de