Meistervorbereitung im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, Teil I+II, Teilzeit

ausreichend freie Plätze

Preis

Kurs: 6.950,00 €
förderfähig

Unterricht

16.11.2020 - 29.07.2023
Mo+Mi: 18:00 - 21:15 Uhr, die Woche nach Ostern wird jeweils ganztags geschult, einige Samstage
Teilzeit
Lehrgangsdauer 1100 U-Std.

Lehrgangsort

Seeweg 4
30827 Garbsen

Ansprechpartner/in
Bettina Kießler
Tel. 05131-7007-227
b.kiessler--at--fbz-garbsen.de

Angebotsnummer 4000461-0

Information

Dieser Teilzeitlehrgang wurde aufgrund der Problematik Aufstiegs-BAföG/Laufzeit des Gesamtlehrganges gekürzt. Die Gesamtstundenzahl muss gemäß des Rahmenlehrplanes beibehalten werden. Daher ergibt sich folgende Änderung: Jede Woche nach Ostern ist eine Vollzeit-Woche. Es werden zusätzlich einige Samstage geschult. Bitte beachten Sie, dass diese Teile (I/II) des Meistervorbereitungslehrganges nicht für Bildungsurlaub zertifiziert sind. Für ein erfolgreiches Gelingen eines Meistervorbereitungskurses sind fundierte deutsche Sprachkenntnisse (vergleichbar mit Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen) erforderlich. Wir haben unsere Preise angepasst: Bei Buchung bis 31.12.2019 zahlen Sie 6250,00 Euro. Bei Buchung ab 01.01.2020 zahlen Sie 6950,00 Euro. Bitte beachten Sie unserer Teilnahmebedingungen.

Inhalt

Teil I (Fachpraxis)

  • Vorbereitung auf die Projektierung der Ver- und Entsorgungstechnik eines Gebäudes von der Größenordnung eines Ein- bzw. Zweifamilienhauses unter Einsatz der EDV
  • Vorbereitung auf die Durchführung von Montage- und Servicearbeiten bezogen auf die Projektierung

Das Meisterprüfungsprojekt soll einem konkreten Kundenauftrag entsprechen. Eine gebäudetechnische Anlage (Größenbereich Ein- oder Zweifamilienhaus) der Installateur- und Heizungsbauertechnik ist einschließlich aller regelungs- und steuertechnischen Komponenten zu entwerfen, zu planen, zu berechnen und zu kalkulieren. Auf dieser Grundlage sind (in Anlehnung an das Projekt) Montage- und Servicearbeiten auszuführen. Dabei sind Ver- und Entsorgungsleitungen sicherheitstechnisch zu überprüfen und in Betrieb zu nehmen, eine Wärmeerzeugungsanlage zu messen und einzustellen sowie Messprotokolle und Prüfberichte zu erstellen. Im Hinblick auf die Komplexität des Meisterprüfungsprojektes im Teil I ist eine EDV-Unterstützung zur Lösung der  Aufgaben unerlässlich.

 

Teil II (Fachtheorie)

Sicherheits- und Instandhaltungstechnik

  • Gas- und Abgasanlagen, Sicherheitsarmaturen in Leitungen und an Geräten
  • Trinkwasser-, Nichttrinkwasser- und Entwässerungsanlagen

Anlagentechnik

  • Aufbau und Funktion, Bauteile und Baugruppen von Ver- und Entsorgungsanlagen im SHK-Bereich und sonstigen Energien und Medien, inklusive der technischen Normen, Regeln und Vorschriften
  • System-, Steuerungs-, Regelungstechnik
  • Arten, Eigenschaften und Verwendungszwecke von Werk-, Hilfs- und Betriebsstoffen
  • Materialbe- und verarbeitung, Verbindungstechniken
  • Technische und physikalische Größen, Rohrleitungen und Kanäle sowie Auslegung von Anlagekomponenten
  • Funktionsprüfungen, Fehlersuche

Auftragsabwicklung

  • Planung und Bewertung von Auftragsabwicklungsprozessen, qualitätssichernden Aspekten
  • Erstellung technischer Arbeitsplätze (EDV-gestützt), Vergabe von Unteraufträgen
  • Schadensaufnahme, Instandsetzungslösungen, Vor- und Nachkalkulation

Betriebsführung und Betriebsorganisation

  • Ermittlung betrieblicher Kosten
  • Personalentwicklungs- und Personalführungskonzepte
  • Marketingmaßnahmen
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Betriebliches Qualitätsmanagement
  • Berufsbezogene Gesetze und Haftungsfragen
  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Umweltschutz
  • Betriebs- und Lagerausstattung sowie Logistik
Zielgruppe

Facharbeiter/innen, Handwerksgesellen/gesellinnen

Arbeitsmaterial

Notebook und EDV-Kenntnisse erforderlich. Die Lernmittelliste und Informationen zu den Systemvoraussetzungen eines Notebooks erhalten Sie rechtzeitig vor Lehrgangsbeginn.

Zeitraum

16.11.2020 - 29.07.2023


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Preis

Kurs: 6.950,00 €
förderfähig

Teilnahmebedingungen

Informationen und Angaben zu den Prüfungsgebühren erhalten Sie von der Meisterprüfungsabteilung der Handwerkskammer Hannover:

Petra Russanoff - 0511 3 48 59-59

Für Selbstzahler: Die Möglichkeit einer finanziellen, vermögensunabhängigen Unterstützung für die Meistervorbereitungslehrgänge bietet Ihnen das Aufstiegs-BAföG (früher Meister-BAföG). Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de oder von Ihrer zuständigen Förderstelle (Förderstelle für alle mit Wohnsitz in Niedersachsen: NBank in Hannover, www.nbank.de). Wichtiger Hinweis: Um die Laufzeit (Vorgabe der NBank) einzuhalten, müssen die Teile III und IV so gebucht werden, dass sie entweder innerhalb der 39 Monate bzw. bei Teilzeit Lehrgängen innerhalb 48 Monaten abgeleistet werden. Die Laufzeit verringert sich, wenn Sie einen Teilzeit und einen Vollzeit Lehrgang kombinieren. Dieser Teilzeitlehrgang wurde aufgrund der Problematik Aufstiegs-BAföG/Laufzeit des Gesamtlehrganges gekürzt. Die Gesamtstundenzahl muss beibehalten werden. Daher ergibt sich folgende Änderung: Jede Woche nach Ostern ist eine Vollzeit-Woche. Es werden zusätzlich einige Samstage geschult. Bitte beachten Sie, dass diese Teile (I/II) des Meistervorbereitungslehrganges nicht für Bildungsurlaub zertifiziert sind. Bitte wenden Sie sich ggf. vor Antragstellung an die NBank.

Für Betriebe: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie einen Antrag auf Zuschüsse aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln stellen. Informationen zum Förderprogramm "Weiterbildung in Niedersachsen" (WIN) erhalten Sie von der zuständigen Förderstelle, der NBank oder unter www.nbank.de. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zum Lehrgang erst nach Förderzusage erfolgen darf.

Zertifizierung