AZG SchulungenNeue Angebote für 2024

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Weitere Informationen zu den Schulungen finden Sie hier.

 

Hannover.- (mk) Ein Großteil der Arbeitskräfte im Handwerk kommt mittlerweile aus dem Ausland. Damit die Zusammenarbeit in interkulturellen Teams gelingt, können sich Handwerksbetriebe hinsichtlich interkulturell relevanter Themen schulen lassen und so ihren Umgang mit Interkulturalität ausbauen.

Schulungen dazu werden vom Projekt „AZG – Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete“ der Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH angeboten. Das Themenfeld ist breit gefächert: Neben Kursen gegen Diskriminierung und für Vielfältigkeit sind auch der Abbau von Sprachbarrieren und eine auf Geflüchtete zugeschnittene Unterstützung für einen erfolgreichen Berufseinstieg die Grundpfeiler, um Geflüchteten den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern und ihnen eine gesicherte Zukunft in Deutschland zu ermöglichen.

Betriebe haben mit der Kursteilnahme die Chance, sich den interkulturell bedingten Herausforderungen zu stellen und von einer vielfältigen und starken Belegschaft zu profitieren.

Die AZG Schulungen sind für Handwerksbetriebe kostenfrei.

 

Das sind die nächsten Schulungstermine:

  • 13. und 20. Februar 2024, 15:00 – 18:00 Uhr: Anti-Diskriminierung ist Chefsache! Fit für einen vielfältigen Betrieb.
  • 13. und 20. März 2024, 15:00 – 18:00 Uhr: Interkulturelle Kompetenz: Ich weiß nicht, was du meinst.
  • 14. Juni 2024, 14:00 – 18:00 Uhr: Einen gelungenen Betriebseinstieg gestalten für Menschen mit Fluchtgeschichte.

 

Veranstaltungsort der Schulungen:
Tagungszentrum der Handwerkskammer Hannover
Seeweg 4
30827 Garbsen

Anmeldung unter: azg@hwk-psg.de

 

Hinweis: Das Projekt „AZG – Arbeitsmarktzugang für Geflüchtete“ wird im Rahmen des ESF Plus-Programms „WIR – Netzwerke integrieren Geflüchtete in den regionalen Arbeitsmarkt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.