An der CNC-Maschine in der Metallwerkstatt konnten die Schülerinnen sich einen Kettenanhänger fräsen.
Oßwald
An der CNC-Maschine in der Metallwerkstatt konnten die Schülerinnen sich einen Kettenanhänger fräsen.

Abenteuer Werkstatt

20 Schülerinnen testeten am Girls` Day in fünf verschiedenen Werkstätten auf dem Campus Handwerk ihr handwerkliches Geschick.

Garbsen/Hannover, 27. April 2017.- Beim bundesweiten Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag waren die Werkstätten auf dem Campus Handwerk in Garbsen wieder einmal fest in der Hand von jungen Frauen. 20 Mädchen aus der 6. bis 9. Klasse nutzen die Gelegenheit und ließen sich auf das Abenteuer Werkstatt ein. Statt Schulbank drücken und Theorie pauken stand für die Mädchen einen Vormittag lang „praktisches Arbeiten“ auf dem Stundenplan.

Es wurde gemauert, gewickelt, geschmirgelt, gebogen und gehämmert: Ob Öl- oder Radwechsel, Mauer hochziehen oder Kettenanhänger entgraten, die Schülerinnen gingen mit Feuereifer und großem Spaß ans Werk und zeigten in der Maurer-, Maler-, Elektro-, Metall- und Kfz-Werkstatt ihr handwerkliches Können.  

„Wir laden seit vielen Jahren am Girls‘ Day zum Abenteuer Werkstatt ein, um Mädchen für technische Berufe zu gewinnen und ihnen zu zeigen, dass im Handwerk nicht nur Muskelkraft, sondern auch Köpfchen gefragt ist“, sagt Marthe Korbach vom Team Nachwuchsgewinnung der Handwerkskammer Hannover. „Wir können jedes Jahr auf Neue beobachten, mit wie viel Spaß, Engagement und vor allem Talent die Mädchen in den Werkstätten arbeiten“, betont Marthe Korbach.

Das Konzept „Abenteuer Werkstatt“ kommt so gut an, dass die Plätze in jedem Jahr innerhalb von wenigen Tagen ausgebucht sind. „Wir hoffen, dass sich diese Begeisterung für das Handwerk auch in ein paar Jahren – wenn es für die Mädchen konkret um die Berufswahl geht – durchsetzt. Frauenpower können wir im Handwerk gut gebrauchen“, so Korbach.

Mehr Bilder gibt es bei Flickr


Ansprechpartnerin für die Medien:

Dr. Sabine Wilp
Abteilungsleiterin Kommunikation + Veranstaltungsorganisation

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 88
wilp--at--hwk-hannover.de