Datenschutz bei der Handwerkskammer Hannover

Informationen über die Verarbeitung von Daten

Die Handwerkskammer Hannover verarbeitet zu unterschiedlichen Anlässen Daten über ihre (zukünftigen) Mitglieder wie auch von weiteren Dritten, z.B. von Lehrgangsteilnehmer/innen oder von Prüfer/innen.

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen aufmerksam durch. Hier erläutern wir Ihnen, welche Daten wir von Ihnen und unter welchen Voraussetzungen verarbeiten und wie wir Sie verwenden.

  I. Die Handwerkskammer ist verpflichtet, bei der Eintragung in die Handwerksrolle, in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerker oder der handwerksähnlichen Gewerbe sowie bei der Eintragung in die Lehrlingsrolle bestimmte Daten von den beteiligten Handwerker/innen, Betriebsleiter/innen, den Gewerbetreibenden und Auszubildenden etc. zu erheben.

Alle Daten, die im Zusammenhang mit einem in die o.a. Rollen und Verzeichnisse eingetragenen Betrieb stehen, werden bis längstens 30 Jahre nach Betriebslöschung gespeichert. Daten von Auszubildenden werden nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses gelöscht bzw. in ein Archiv überführt und nicht mehr verarbeitet.

Die so erhobenen Daten nutzen wir, um uns obliegende Aufgaben erfüllen zu können. Dazu gehört die Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der Überprüfung der Betriebsleitereigenschaft, aber auch zur Förderung und Begleitung sowie zur Überwachung von Ausbildungs- und Umschulungsverhältnissen. Zudem nutzen wir die Daten zur Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit der (Wieder-) Besetzung von Lehrstellen/Ausbildungsplätzen sowie für Umfragen unter Mitgliedsbetrieben zu wirtschaftlichen, politischen, wissenschaftlichen und statistischen Zwecken (z.B. Konjunkturumfragen).

Rechtsgrundlagen: §§ 6, 13, 18 und 28 sowie §§ 23, 30, 41a, 91 Abs.1 Handwerksordnung

 II. Daneben verarbeiten wir Daten, die Sie uns auch in anderen Zusammenhängen freiwillig zur Verfügung stellen, z.B. wenn Sie ein von uns bereitgestelltes Anmelde-, Zulassungs- oder Bestellformular ausfüllen. Dann dürfen wir ohne weitere ausdrückliche Einwilligung Ihre in diesem Zusammenhang angegebenen Daten soweit nutzen / verarbeiten, wie es erforderlich ist, um das uns konkret entgegengebrachte Anliegen bedarfsgerecht zu bearbeiten, z.B. Informationsbroschüren oder Ablaufinformationen zu einem Lehrgang bzw. zu einer Prüfung zusenden.

Im Übrigen werden bei längerfristiger frei gewählter Zusammenarbeit im Ehrenamt – z.B. als Mitglied in unseren Ausschüssen oder Gremien - Ihre Daten für alle Aufgaben und Anliegen, die mit dieser freiwillig gewählten Form der Zusammenarbeit verbunden sind, genutzt.

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs.1 UAbs.1 DSGVO

 III. Im Zusammenhang mit der Erhebung von Daten fragen wir zudem Ihr Einverständnis an, diese zu weitergehenden Zwecken verarbeiten dürfen, soweit sie nicht von § 6 DSGVO abgedeckt sind. Nachfolgend kurze Erläuterungen zu den einzelnen von uns konkret angefragten Zwecken:

 1.   Elektronische Kontaktaufnahme: Verwaltungsvorgänge zu vereinfachen, schneller und kostengünstiger zu machen, ist eines unserer Anliegen. Denn wir wollen Ihre Beiträge möglichst effizient einsetzen. Daher werden wir mittelfristig einen Großteil unserer Kommunikation mit Mitgliedern und sonstigen Dritten über digitale Kommunikationswege (E-Mail, SMS oder andere elektronische Kanäle) abwickeln.

 2.   Veröffentlichung in kammereigenen Betriebsdatenbanken /Börsen im Internet: Die Handwerkskammer führt auf ihrer Homepage im Interesse der sich beteiligenden handwerklichen Betriebe diverse Börsen, so derzeit eine Betriebsdatenbank, die in der Rubrik „Handwerkersuche“ eingestellt ist. Verbraucherinnen und Verbraucher finden auf diese Weise leichter den Weg zu Ihnen oder zu Ihrem Betrieb. Auch führt die Kammer eine Lehrstellenbörse und eine Fachkräftebörse, auf der Betriebe ihre Gesuche nach Lehrlingen oder Fachkräften einstellen können. Vgl. ergänzend dazu auch die Datenschutzerklärung bei der Nutzung von Internetseiten der Handwerkskammer Hannover im dortigen Impressum.

 3.   Datenweitergabe an Dritte zum Zwecke der Meinungsforschung, Werbung, etc.: Die Handwerkskammer darf Vor- und Familiennamen von Betriebsinhaber/innen, gesetzlichen Vertreter/innen oder Betriebsleiter/innen oder der für die technische Leitung des Betriebes verantwortliche persönlich haftende Gesellschafter/innen, die Firma, das ausgeübte Handwerk oder die Anschrift der gewerblichen Niederlassung an Dritte listenmäßig zum Zweck der Werbung, Meinungsforschung etc. übermitteln. Rechtsgrundlage zur Übermittlung einschließlich der Widerrufsmöglichkeit: § 6 Abs.2 Handwerksordnung.

 4.   Übermittlung an Netzwerkpartner in konkreten Projekten: Die Handwerkskammer nimmt viele der ihr obliegenden oder an sie herangetragenen Aufgaben im Verbund mit weiteren kompetenten Partnern wahr, z.B. den örtlichen Kommunen, den Arbeitsagenturen, Innungen etc.. Die weitergegebenen Daten werden allein und nur zu dem konkreten Anliegen durch den jeweiligen Netzwerkpartner verarbeitet und verwendet und im Anschluss gelöscht. Bitte benennen Sie das konkrete Projekt in der Einwilligungserklärung.

 5.   HWK-Newsletter: Sie wollen zeitnah über die Arbeit Ihrer Handwerkskammer informiert sein? Gern senden wir Ihnen in regelmäßigen Abständen (derzeit 1x pro Woche) einen Newsletter zu, wenn Sie uns dazu autorisieren.

 6.   Kundenportal der Handwerkskammer Hannover: Die Handwerkskammer Hannover stellt ihren Mitgliedsbetrieben einen exklusiven Mitgliederbereich zur Verfügung: das Kundenportal. Hier können Mitgliedsbetriebe online Lehrlinge anmelden, Änderungen der Betriebsdaten mitteilen, Dokumente übermitteln oder in der Fachkräftebörse nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern suchen. Außerdem können Sie Ihre Beraterin bzw. Ihren Berater auswählen und auf das gesamte Angebot unserer Bildungszentren zugreifen. Die Services werden sukzessive erweitert. Alle Services stehen Ihnen zur Verfügung, wenn Sie sich für den exklusiven Mitgliederbereich registrieren lassen. Mit der Registrierung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihre persönlichen Daten zum Zweck der Kursverwaltung, der Führung der Verzeichnisse des Handwerks (Handwerksrolle, Lehrlingsrolle) und zur Bearbeitung Ihrer Anliegen mittels EDV verarbeitet und gespeichert werden. Eine Übermittlung an Dritte außerhalb der gesetzlichen Aufgabenzuweisung der Handwerkskammer gemäß § 91 HwO erfolgt nicht.

7.   Informationen über Veranstaltungen oder (Bildungs)Angebote der Handwerkskammer: Vor allem im Bereich der Beruflichen Bildung sowie der Fort- und Weiterbildung informieren wir unsere Mitgliedsbetriebe sowie Teilnehmer/innen an früheren oder aktuellen Bildungsmaßnahmen oder Projekten gern über aktuelle Bildungsangebote für Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen in Handwerksbetrieben. Wir informieren und werben aber auch für sonstige Veranstaltungen oder Produkte der Handwerkskammer.

8.   Wettbewerbe, Auslobungen oder Preisverleihungen: Besondere Leistungen verdienen besondere Auszeichnungen. Um Sie auf Auslobungen und Wettbewerbe aufmerksam machen zu können, benötigen wir Ihre Zustimmung zur Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit dem Leistungswettbewerb der Handwerksjugend, dem Förderpreis der Kurt-Alten-Stiftung, dem Preis der Unternehmerfrauen etc.

 Widerrufsbelehrung: Sie können freiwillig abgegebene Einwilligungen in die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten jederzeit teilweise oder in Gänze widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an die Verantwortliche für die angegebenen datenverarbeitenden Vorgänge (s.u.).  Die Datenverarbeitung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs (Eingang bei der Handwerkskammer) rechtmäßig.

Auskunfts- und Beschwerderecht: Daneben haben alle Personen, von denen personenbezogene Daten in der Vergangenheit erhoben und verarbeitet wurden, das Recht auf Auskunft über die von ihnen aktuell gespeicherten Daten, über deren Verwendung sowie auf deren Berichtigung.  Hinsichtlich der Speicherungs- bzw. Löschfristen von personenbezogenen Daten beachten Sie bitte die entsprechend hausintern festgelegte Fristen, über die wir Sie, bezogen auf Ihre Daten, auf Nachfrage gern informieren.

Besteht Anlass für die Annahme, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt ist, können Sie sich beschweren. In beiden Fällen wenden Sie sich bitte zunächst an den Behördlichen Datenschutzbeauftragten (s.u.), im Weiteren gern an die zuständige Aufsichtsbehörde.

Im Übrigen verweisen wir auf die Datenschutz-Grundverordnung unter www.dsgvo-gesetz.de .

Verantwortliche für datenverarbeitende Vorgänge: Handwerkskammer Hannover, vertreten durch den Präsidenten und Hauptgeschäftsführer, Berliner Allee 17, 30175 Hannover.

Kontaktdaten des Behördlichen Datenschutzbeauftragten: Stellvertretende Datenschutzbeauftragte Aliona Naujoks, Telefon: 05131 70 07  – 360 oder per E-Mail über datenschutzbeauftragter@hwk-hannover.de .

(Stand: 6. Mai 2019)