dagmar guenther günther, frauen im ehrenamt, teil 4, zahntechniker
Handwerkskammer Hannover/Edelmann
Dagmar Günther im Zahnlabor.

Frauen im Ehrenamt - Teil 4

Dagmar Günther ist nach eigener Aussage ein "Urgestein im Ehrenamt". Warum sie sich in zahlreichen Ehrenämtern engagiert, hat sie uns erzählt.

Hannover.- (ve) „Ich bin ein Urgestein im Ehrenamt“, sagt Dagmar Günther mit einem Lächeln. „Ich kenne es gar nicht anders und ich bin froh darüber“, so die Zahntechnikmeisterin weiter. 1970 hat Günther ihre Ausbildung im Dentallabor Hirschring in Hannover-Laatzen begonnen und seitdem hat es sie auch nirgends anders hin verschlagen. „Unser Betrieb war schon immer Innungs-Mitglied und ich habe mich auch schon immer ehrenamtlich engagiert – ob als Auszubildende, Gesellin oder Meisterin. Die ehrenamtliche Arbeit ist etwas, das für mich einfach dazu gehört“, erzählt Günther.

In der Zahntechniker-Innung Niedersachsen-Bremen ist sie im Vorstand, in der Vergütungskommission als zahntechnische Abrechnungsexpertin und im Schiedsamt tätig. Des Weiteren ist sie Mitglied in der Vollversammlung der Handwerkskammer Hannover, und zusätzlich mit zwei weiteren Mitgliedern im Rechnungsprüfungsausschuss. Im letzten Jahr wurde Günther außerdem zur Rechnungsprüferin im Institut für das Zahntechniker-Handwerk  (IZN e.V.) gewählt, das in gemeinsamer Trägerschaft der Handwerkskammer Hannover und der Zahntechniker-Innung betrieben wird. „Eigentlich bin ich gar nicht so der Zahlenmensch“, gesteht die 68-Jährige, „aber als man mich fragte, ob ich dieses Amt übernehmen möchte, zögerte ich nicht. Ich wollte einfach mal etwas Neues ausprobieren“, so Günther

Von Anfang an habe ihr ihre Arbeit in den verschiedenen Gremien Spaß gemacht, berichtet die Handwerksmeisterin. Es ist eine sinnvolle Arbeit, die das Handwerk – egal welches Gewerk es auch ist –zusammenschweißt. „Darüber hinaus ist der gegenseitige Austausch ausgesprochen wertvoll“, ist sich Günther sicher.

Obwohl ihr Tag streng durchgetaktet ist, damit sie ihre Arbeit im Büro, im Labor sowie im Ehrenamt unter einen Hut bringen kann, will sie auf keine ihrer Aufgaben verzichten. „Ich habe Spaß an dem, was ich mache und das möchte ich auch so lange es geht beibehalten“, sagt die Chefin von 25 Mitarbeitern.

Etwas Sorgen bereite ihr der Mitgliederschwund in den Innungen und die Tatsache, dass das Ehrenamt als etwas „Verstaubtes“ gesehen werde. „Es fehlen junge Leute, die Lust haben über den Tellerrand ihres Berufs hinweg zu schauen und Einsatz zeigen wollen. Viele vergessen, wie viel man von solch einer Gemeinschaft profitieren kann. Ich kann daher nur alle Handwerkerinnen und Handwerker ermutigen, sich ehrenamtlich zu engagieren – es macht Spaß, erweitert den Horizont und ist herausfordernd“, betont Dagmar Günther. (06.02.2020)

Sie möchten sich ehrenamtlich im Handwerk betätigen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Norbert Meyer
Qualifizierter Sachbearbeiter im Geschäftsbereich Bildung und Recht

Tel. (05 11) 3 48 59 - 46
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
n.meyer--at--hwk-hannover.de

 Sie wollen sich mit Frauen, die bereits im Ehrenamt tätig sind, austauschen? Dann kommen Sie zum "Stammtisch mit Stephanie", unserem neuen Veranstaltungsformat.

Termin: 19. März 2020, 18.30 Uhr  in der Handwerkskammer Hannover.

Hier geht es zur Anmeldung