Corona, Test, covi9 19
AdobeStock/Mike Fouque

Gemeinsamer Appell für Corona-Testungen am Arbeitsplatz

Hannover.- Mit dem Impfen und Testen stehen zwei entscheidende Mittel zur Verfügung, um das Corona-Virus immer stärker in den Griff zu bekommen. Beim Impfen geht es in Niedersachsen mit großen Schritten voran. Bis jedoch hoffentlich im Sommer ein Großteil der Bevölkerung mindestens einmal geimpft ist, können vor allem regelmäßige Testungen für mehr Sicherheit sorgen – am Arbeitsplatz, in der Schule, beim Einkaufen, bei kulturellen Veranstaltungen und vielem mehr. Gleichzeitig können Infektionsherde früh erkannt und eingedämmt werden.

Die Stärke des Sicherheitsnetzes durch Testungen hängt vor allem davon ab, wie viele Menschen sich beteiligen. Eine wichtige Rolle spielen dabei regelmäßige Testungen in der Arbeitswelt. Arbeitgeber sind verpflichtet, in ihren Betrieben allen Beschäftigten, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, zweimal pro Woche einen kostenlosen Corona-Test anzubieten. Wichtig ist dabei, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Angebote auch nutzen. Deshalb bitten die Spitzenorganisationen der niedersächsischen Wirtschaft, der DGB und die Landesregierung im Rahmen des Bündnisses „Niedersachsen hält zusammen“ die Unternehmerinnen und Unternehmer darum, aktiv auf ihre Beschäftigten zuzugehen und für die Nutzung der Testangebote zu werben.

Ministerpräsident Stephan Weil: „Die Landesregierung hat mit dem Stufenplan 2.0 eine Orientierung für nächste Öffnungsschritte vorgelegt. Weitere Lockerungen gerade auch für besonders von der Corona-Krise belastete Betriebe sind möglich, wenn wir das Infektionsgeschehen unter Kontrolle halten. Dafür sind regelmäßige Tests von Beschäftigten von zentraler Bedeutung. Ich freue mich deshalb sehr über die Unterstützung der Spitzenorganisationen der niedersächsischen Wirtschaft und des DGB. Regelmäßige Tests bieten mehr Sicherheit für Beschäftigte und ihre Familien, für die Betriebe und helfen uns allen bei einer schrittweisen Rückkehr zu mehr Normalität. Meine persönliche Bitte an alle Unternehmerinnen, Unternehmer und Beschäftigen: Helfen Sie mit, testen Sie mit!“

LHN-Vorsitzender Karl-Wilhelm Steinmann ergänzt: "Die regelmäßigen Corona-Tests in den Betrieben sind ein Beitrag zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Handwerksbetriebe in Niedersachsen haben seit Beginn der Corona-Krise gezeigt, wie durchhaltungsstark und systemrelevant sie sind. Sie haben sich auch in dieser schweren Zeit als ein verlässlicher und robuster Wirtschaftsmotor erwiesen. Wir danken allen Betrieben sehr, die auch während der Pandemie unter Einhaltung strengster Hygienekonzepte weitergearbeitet haben. Führen Sie dieses Engagement fort, bieten Sie Ihren Mitarbeitenden die zweimalige Testung in der Woche an und verschaffen Sie ihnen durch eine Testbescheinigung wieder mehr Freiheiten für ihr gesellschaftliches Leben." (17.05.2021)

Ansprechpartnerin:

Nina Lemmerz-Sickert
Abteilungsleiterin Kommunikation & Veranstaltungen sowie Stabsstelle strategisches Themenmanagement

Tel. (05 11) 3 48 59 - 36
Fax (05 11) 3 48 59 - 32
lemmerz-sickert--at--hwk-hannover.de