Keramiker/in

Keine Frage, als Keramiker gestaltest du mit Ton, einem formbaren Material aus der Erde. Aus dieser Masse formst du schöne Gegenstände zum Gebrauch oder zur Dekoration: Vasen, Schalen, Tassen, Teller und Krüge, aber auch Ofenkacheln, Gartenkeramik, Reliefs und Wandverkleidungen. Dein Beruf bringt jedoch nicht nur viele verschiedene Produkte hervor, sondern umfasst auch eine große Fülle von weiteren Tätigkeiten.

In der Keramik liegt Kreativität
Du entwickelst eigene Ideen oder fertigst kunstvolle Gegenstände, die speziellen Kundenwünschen entsprechen. Vom Einfall bis zum fertigen Produkt kommt dabei alles aus deiner Hand. Viel Kreativität, Formgefühl und ästhetisches Empfinden sind beim Entwurf gefordert, wobei Form und Funktion des Werkstückes eine Einheit bilden müssen. Im nächsten Schritt wählst du die Masse aus und bereitest sie auf. Die Art der Formgebung richtet sich dann nach dem gewünschten Produkt: Freidrehen auf der Töpferscheibe, Modellieren, Überformen, Eindrehen, Überdrehen, Stanzen und Gießen sind die Arbeitstechniken, die du anwendest.

Viel Erfahrung, gestalterische Fähigkeiten und technisches Wissen
Die Dekoration erfordert ein hohes Maß an Vorstellungsvermögen, gestalterische Fähigkeiten, Geschicklichkeit im Umgang mit den Dekorationswerkzeugen, insbesondere den Pinseln sowie gute Kenntnisse der Materialien. Viel Erfahrung und technisches Wissen brauchst du als Keramiker im Hinblick auf die Rohstoffe zur Glasurentwicklung, die Überwachung des Trockenprozesses und des Brennvorgangs und die physikalischen und chemischen Zusammenhänge.

Kunden erwarten handwerkliche Qualität
Du führst mit Kunden Beratungs- und Verkaufsgespräche. Kenntnisse über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sowie Marketing und Fähigkeiten im Umgang mit Menschen sind dazu erforderlich. Du brauchst Verantwortungsbewusstsein, insbesondere bei der Qualitätssicherung.

Die Ausbildung im Überblick
Keramiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung in einer der folgenden Fachrichtungen:
- Keramiker/in - Baukeramik
- Keramiker/in - Dekoration
- Keramiker/in - Scheibentöpferei

Ausbildungsvergütung* ( reine Empfehlungen !)
1. Lehrjahr 230,08 €
2. Lehrjahr 306,78 €
3. Lehrjahr 383,47 €

*Angaben zur Vergütung sind ohne Gewähr und über die entsprechenden Tarifpartner/Innungen/Verbände zu erfragen.

Berufsbildende Schule für den Kammerbezirk Hannover
Berufsbildungszentrum Dittmarschen
Waldschlösschenstr. 48 - 52
25746 Heide

Besonderheiten
derzeit keine Ausbildungsbetriebe im Kammerbezirk Hannover bekannt.