Handwerkskammerpräsident Steinmann und Hauptgeschäftsführer Karst unterzeichnen das "Bündnis für Europa".
Handwerkskammer Hannover/Arndt

Niedersachsen für Europa

Die Handwerkskammer Hannover ist dem "Bündnis für Europa" beigetreten.

Hannover, 28. Februar 2919.- Der Vorstand der Handwerkskammer Hannover hat beschlossen, dem "Bündnis für Europa"  beizutreten. Am 21. Januar hat ein Initiatorenkreis bestehend aus den beiden großen christlichen Kirchen, den Sozialpartnern DGB und UVN und der Landesregierung das Bündnis "Niedersachsen für Europa" aus der Taufe gehoben. In einem gemeinsamen Memorandum haben sie die Bedeutung der Europäischen Union betont und sich darauf verständigt, die Idee der europäischen Integration zu fördern, über die EU und ihre Institutionen zu informieren und die Motivation in der Bevölkerung zu stärken, an der Europawahl teilzunehmen. Seitdem ist das Bündnis stetig gewachsen, so dass es nunmehr knapp 30 Mitglieder zählt.

"Der Vorstand hat sich einstimmig dafür ausgesprochen für die Stärkung Europas Stellung zu beziehen", betont Karl-Wilhelm Steinmann, Präsident der Handwerkskammer Hannover. "Das Handwerk in Niedersachsen profitiert sehr vom Wirtschaftsraum Europa. Die Europäische Union ist das Fundament unseres wirtschaftlichen Erfolgs und unseren Wohlstands. Allerdings müssen wir jetzt auch darangehen, unnötige bürokratische Lasten abzubauen. Das stärkt die Zustimmung zu Europa nicht nur bei den Handwerkeinnen und Handwerkern."

Nähere Informationen zum Bündnis finden Sie hier .